Sonntag, 19. Dezember 2010

Verpennt

Die Hinrunde ist überstanden. Mit einem Sieg geht man nun in die Halbzeit der Bundesliga. Jetzt steht noch das Pokalspiel am Dienstag gegen Augsburg an, dann ist es geschafft und die Hinrunde ist komplett vorbei und die Spieler gehen in den Urlaub. Aber eigentlich kommt die fußballfreie Zeit genau zur falschen Zeit. Jetzt gerade wo die Knappen in Fahrt kommen und die Gegner weghauen, die kommen, kommt der Jahreswechsel mit vier Wöchiger Pause.

Ich war mal wieder zu faul mich in den Bus zu setzen und zu einem Sky Abonnenten zu fahren um das Spiel zu sehen. Ich hatte diesmal leider keine Möglichkeit das Spiel zu sehen. Beim Lesen eines Live Tickers, bin ich dann auch noch eingeschlafen. Als ich wach wurde, guckte ich direkt im Videotext nach dem Ausgang des Spiels. Ergebnis: 3:0 Tore: Raúl; Raúl; Raúl. "Verdammt! Und das hast du mal wieder nicht gesehen", dachte ich mir. Egal. Genau drei Spiele habe ich diese Saison nicht gesehen. Freiburg, Pauli und Köln und alle Spiele wurden gewonnen.

Als ich das 3:0 und den dreifachen Raúl nun also im Videotext las, habe ich mit einer Top-Leistung gerechnet und mich wieder auf Zaubertore gefreut. Als ich dann eine Zusammenfassung sah, suchte ich die Zaubertore vergebens und sah eher eine durchschnittliche, aber abgeklärte Leistung mit einen Señor Raúl, der die Buden vorne macht und alle Befürchtungen, von einem zu alten Helden, wegballert, ballert, ballert.

@almighTi schrieb auf Twitter: "Schalke überlegen, aber vorne nicht konsequent genug." Genau den Eindruck hatte ich auch nach inzwischen fünf Zusammenfassungen auch.
Es war eine gute Leistung der ganzen Mannschaft, die Raúl allerdings mit seinen Saisontoren sieben, acht und neun veredelt.

Verdiente drei Punkte nach gutem Spiel, zudem noch drei Tore. Genau so wünscht man sich das Fazit eines Bundesligaspiels. Es müssen nicht immer diese super Top-Klasse Leistungen sein. Ich wehre mich natürlich nicht dagegen, aber ein Muss sind sie nicht. Eigentlich sind Heimsiege gegen Köln nichts besonderes, sondern eher Normal. Aber in dieser Hinrunde ist halt nichts Normal, in Zeiten wo Mainz Zweiter und Hannover an vierter Stelle der Tabelle steht, muss man sich über drei Punkte gegen Köln freuen.

Platz 10 steht also am Ende der Hinrunde zu Buche. Es geht also klar bergauf, man hat sich mit wichtigen Siegen gegen Bayern und Mainz die Chance auf Platz fünf bewahrt. Der Weg wird steinig und lang, aber wenn man an die Leistungen der letzten Spiele anschließen kann, wird es auch in der Rückrunde weiter nach oben gehen. Oben drin stehen Mannschaften wie Freiburg und Hannover. Bei diesen Mannschaften kann man mit einem Einbruch der Leistungen rechnen, also ist nichts unmöglich. Wichtig wird sein, ob man "gut reinkommt" in die Rückrunde. Dienstag steht aber erstmal die Partie in Augsburg auf dem Spielplan, wo man das DFB-Pokal Viertelfinale erreichen kann. In der Champions League hat man ebenfalls das Achtelfinale erreicht. Also so schlecht war die Hinrunde auch nicht, wenn man mal das gesamte Paket betrachtet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen