Dienstag, 18. Januar 2011

HTC Wildfire

"Ich brauch' auch endlich ein Smartphone!" Diesen Gedanken hatte ich schon lange, da ich kein reicher Mann bin und nicht mal eben 500 € locker machen kann, habe ich nach billigeren und trotzdem guten Alternativen gesucht und bin auf das HTC Wildfire gestoßen, die preisgünstigere Alternative zu dem Desire. Nach ein bisschen Recherche war mir klar, dass das mein neues Handy sein soll. Passend stand auch noch Weihnachten vor der Tür und ich konnte beides verbinden.

Heiligabend lag das Handy dann auch tatsächlich unter dem Baum. Ich packte es aus und war direkt begeistert von dem Aussehen. Klein, nicht zu klein, handlich, gut verarbeitet. Sieht sehr hochwertig und elegant aus. Nach dem einschalten, welches schon ein bisschen was länger dauert, startete direkt das Einrichtungsprogramm. Mit diesem Programm, kann man alles schon perfekt einstellen. Man kann die Tastatur testen, man kann sich mit allen Konten verbinden (Twitter, Facebook, Google) und man kann einstellen wie man ins Internet gehen will(Mobiles Netzwerk, Wlan oder beides).

Wenn das Handy erstmal eingerichtet ist, kann man im Prinzip alles damit machen. Im Market gibt es unendlich viele Apps, die man runterladen kann. Ich habe oft gelesen, dass man mit dem Wildfire viele Apps nicht nutzen kann, aufgrund der schlechten Auflösung. Also ich habe bis jetzt noch kein App gefunden, dass ich nicht verwenden konnte, alle liefen problemlos bislang.

Auch surfen ist kein Problem, selbst wenn das Display nicht das größte ist, kann man immer noch per pitch-to-zoom die Seite vergrößern und die Schrift wird angepasst, so dass man ohne nerviges von rechts nach links scrollen Texte gut lesen kann. Videos laufen ohne Probleme.

Der Akku hält bei mir ungefähr einen Tag, aber ich muss dazu sagen, ich habe das Handy auch ständig in der Hand und nutze es fast ohne Pause. Das Handy lädt sich aber schnell wieder voll auf. Ich denke, dass die Zeit kommt, wo ich nicht mehr andauernd das Handy in der Hand habe und dann traue ich dem Akku auch eine Laufzeit von 2 Tagen zu, mehr wird kritisch.

Das Handy wird mit einer 2 GB Speicherkarte geliefert, das reicht allemal, wenn man das Handy nicht als Musikplayer benutzt. Ich habe noch einen iPod und nutze es daher auch kaum als Musikplayer, nur wenn mein iPod mal leer ist. Der Sound mit Kopfhörern ist gut bis sehr gut, ich finde es hat einen super Sound. Der vorinstallierte Musikplayer ist allerdings sehr langsam und reagiert mit Verzögerung, hat mich nach kurzer Zeit sehr genervt, aber dafür gibts den Market. Jetzt nutze ich Winamp, läuft ohne Probleme. Lautsprecher ist relativ laut aber auch blechern.

Oft wird ein verpixeltes und miserables Display mit dem Wildfire in Verbindung gebracht, das kann ich keinesfalls bestätigen. Das Display ist sicher nicht das beste, aber auf keinen Fall verpixelt man kann alles gut erkennen und nichts ist unscharf es. Es ist hell und hat satte Farben auch im Freien kaum Einschränkungen. Ich habe allerdings auch keine wirklichen vergleichsmöglichkeiten aber das Display ist gut lesbar.

Ja was kann ich euch noch von dem Handy berichten. Auf dem Handy ist die Anwendung "Friend Stream" installiert, diese Anwendung erlaubt es eine Meldung zu schreiben, welche dann direkt bei Facebook und Twitter gepostet wird, so muss man Nachrichten nicht doppelt schreiben. Eine an sich gute Sache, aber ich persönlich nutze sie nicht.
Das Handy verfügt zudem über sogenannten Sensortasten. Die Tasten: Home, Menü, Zurück und Suche liegen direkt unter dem Display und reagieren auf Berührung. Diese Tasten sind allerdings etwas zu nah an dem Display und werden so öfters unabsichtlich berührt und so verlässt man schonmal schnell, ungewollt eine geöffnete Anwendung oder Seite.


Natürlich kann man mit dem Handy auch telefonieren, da bietet das Handy noch eine nette Funktion, wenn man seine Kontakte mit Facebook und Twitter verbunden hat, wird bei einem Anruf, das letzte Statusupdate des Anrufers angezeigt. Das Wildfire ist auch "ein höfliches Telefon", wenn das Telefon klingelt und man es in die Hand nimmt wird der Ton immer leiser je näher man zum Ohr kommt und wenn man es umdreht geht der Ton aus.

Also das Wildfire ist genauso wie ich es mir vorgestellt habe und noch besser. Es ist eine absolute Bereicherung. Es gibt sicher besser Handys und das Wildfire ist auch keinesfalls perfekt, aber für mich reicht es auf jeden Fall. Am meisten nutze ich es zum twittern um Mails zu empfangen und um ein wenig zu surfen, dafür reicht es mehr als aus. Für Einsteiger in die "Smartphone-Szene" ist es sicher super, wenn man schon ein iPhone oder Handys in dieser Richtung besitz ist es sicher ein Rückschritt. Ich empfehle das Wildfire jedem, für den Preis (208 € bei Amazon, Stand: 17.01) sicher das beste was man kriegen kann.
Für Fragen zu dem Handy stehe ich gerne zur Verfügung. Einfach in die Kommentare damit und ich beantworte sie so schnell und gut wie möglich.

Kommentare:

  1. Ich schwanke derzeit auchnoch zwischen dem Desire und Wildfire.

    Frage 1: Ist der Prozessor fix genug, um Flash-Videos flüssig abzuspielen. Also nicht nur Youtube, sondern auch Seiten wie die ZDF-Mediathek.

    Frage 2: Hast du schon Skype eingerichtet und via WLan betrieben? Mit dem Desire klappt das super (ich hab's gesehen). Geht es auch mit dem Wildfire?

    Frage 3: Kann man die Internetverbindung leicht trennen, wenn man mal wirklich nicht ins Netz will? Oder funkt es ständig nachhause? Gerade bei Auslandsaufenthalten wäre es mir wichtig, nicht in die Roaming-Falle zu tappen.

    AntwortenLöschen
  2. Also das Desire ist sicher ein bisschen besser als das Wildfire aber auch teurer, eine schwere Entscheidung.

    Antwort 1: Ich denke schon, dass der Prozessor ausreicht um auch Flash Videos abzuspielen. Ich habe bislang bei der Tagesschau App Videos geguckt das hat funktioniert ebenso wie bei der Ntv App. Die Videos der ZDF Mediathek laufen auch, aber eine Flashplayer Installation ist notwendig.

    Frage 2: Nach deinem Kommentar habe ich Skype mal aus dem Market heruntergeladen, es sieht aus als ob es funktioniert, da ich aber nicht bei Skype angemeldet bin, konnte ich es nicht weiter testen.


    Frage 3: Die Internetverbindung ist sehr leicht zu trennen, man kann ein Widget auf dem Homescreen platzieren, bzw. zwei Widgets eins für Mobiles Netzwerk und eins für Wlan. Dieses Widget ist eine Art Schalter den man dann beliebig umlegen kann, je nachdem wie man sich verbinden will oder auch ganz ausschalten. Auslandsaufenthalte sind demnach auch kein Problem, ich hatte das Handy selber mit im Urlaub, in Italien und lediglich ein Haken muss entfernt werden und Daten Roaming kommt nicht zustande.

    AntwortenLöschen
  3. Bracuht man fürs Wildfire nbegrenzt Internet?

    AntwortenLöschen
  4. Was meinst du mit begrenzt?

    AntwortenLöschen