Sonntag, 16. Januar 2011

Nicht schon wieder

Es ist passiert, was nicht hätte passieren dürfen. Es ist so passiert, wie es keinesfalls passieren durfte. Eine Niederlage gegen den HSV und das in einem Heimspiel, wobei ich dachte Schalke wäre, nach den letzten Spielen, auf dem Weg zu einer Heimmannschaft, einer Macht zu Hause.

Das Erschreckende an dieser Niederlage ist aber nicht die Tatsache, dass man verloren hat. Gegen Hamburg kann man mal verlieren, das kann man verkraften. Angst hat mir allerdings mal wieder das Auftreten der Schalker Mannschaft gemacht. Es kann doch nicht so schwer sein sich in 90 Minuten einige Chancen zu erarbeiten oder mal einen guten Pass zu spielen mit dem man auch mal was anfangen kann. Aber nein, Schalke kann es anscheinend nicht, zumindest nicht immer sondern nur wenn man will, dieser Eindruck wird mir zumindest damit vermittelt. Aber was soll das? Das passt so gar nicht zu einer Schalker Mannschaft. Schalke, der Verein steht für Kampf, Biss und unbedingten Siegeswillen aber die jetzige Mannschaft sieht das sichtlich anders. Anscheinend sind wieder ein paar Rückschläge nötig um zu erkennen, dass man etwas ändern muss, das man vielleicht 105 statt 80 Prozent gibt, Aber was solls machen wir einfach wieder auf Hinrunde und versauen uns jegliche Chance auf Europa.

Es ist natürlich erst ein Spiel gewesen und vielleicht wird das nächste Spiel um einiges besser und versöhnt damit uns Fans. Das Spiel am Samstag Abend aber ließ in mir eine ungemeine Wut aufsteigen. Ich bin sauer auf die Mannschaft, sie können guten Fußball spielen, machen es aber nicht und wirken lustlos, so was ist für mich absolut unverständlich. Es ist nicht so, als hätte Hamburg einen Sahnetag erwischt, nein auch die Hamburger spielten keinen guten Fußball sondern lieferten einer eher durchschnittliche Leistung ab, also ein Sieg wäre sicher möglich gewesen.

Die drei verlorenen Punkte sind sicher nicht an einer Person festzumachen. Es gab keinen der gut war. Selbst Manuel Neuer, sonst eine sichere Bank hinten drin und absolut zuverlässig, hinterließ einen verunsicherten und unkonzentrierten Eindruck. Das Joel Matip kein würdiger Uchida Vertreter ist, brauche ich sicher nicht zu thematisieren. Wer hätte anfangs dieser Saison gedacht, dass uns der flinke Japaner mal so fehlen wird.

Es muss sich in dieser Woche wiedermal viel tun. Magath muss versuchen die richtigen Worte zu finden und die Mannschaft auf ein Neues zu motivieren, damit sich die Leistungen in nächster Zeit mal wieder bessern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen