Sonntag, 13. Februar 2011

Souverän

Nach dieser turbulenten Woche, hat die Schalker Mannschaft die richtige Antwort gegeben. Sie hat einen überraschend schlechten Sportclub aus Freiburg dominiert und Manuel Neuer einen ganz ruhigen Tag beschert. Das Ergebnis hätte auch, gemessen an den Chancen, viel höher ausfallen können. 

Ich konnte das Spiel leider nicht bein einem Sky-Abonnenten gucken, sondern musste mich mit einem mittelmäßigen Internet-Stream zufrieden geben. Doch auch bei dieser weniger guten Bildqualität - ich konnte teilweise nur erahnen wo der Ball sich gerade befindet - wurde die Schalker Dominanz sehr deutlich. Besonders positiv aufgefallen ist mir Jurado. Er überzeugte mit feiner Technik und guten Pässen. Er hat viel Überblick und findet meist den besser platzierten Mitspieler. Wenn er auch in kommenden Partien so weiter spielt, ist er sicher die Verstärkung, auf die wir so lange gewartet haben. Er war auch bei dem Tor entscheidend beteiligt. Er setzte seinen Gegenspieler an der Seitenlinie unter Druck, kam so an den Ball und legte quer zu Raúl, dieser ging ein paar Meter und bediente Farfan mustergültig. Farfan zog nach innen und schoss den Ball ins lange Eck, unhaltbar.

Enttäuschend war mal wieder der Hunter. Ihm gelang wiedermal sehr wenig und wurde folgerichtig nach der ersten Halbzeit ausgewechselt. Anfang der Saison noch Schalkes bester Stürmer, traf er wie er wollte. Aber jetzt hat er einen kleinen Durchhänger und bräuchte vielleicht mal eine Pause. Mit Mario Gavranovic haben wir zudem noch einen talentierten Vertreter auf der Bank. Auch gestern in der zweiten Halbzeit machte er mal wieder einen guten Eindruck.

Dieser Sieg war auch für Magath sehr wichtig. Bei einer weiteren schlechten Leistung der Mannschaft, wäre der Druck auf ihn sicher noch weiter gewachsen und die Medien hätten sicher wieder überschlagen. Aber diesmal schien die Mannschaft gut eingestellt und spielte geduldig auf das Freiburger Tor zu. Irgendwann war das Ding dann drin und ich war mir ziemlich sicher, das dieses Tor auch den Sieg bedeutete. So kam es dann auch, denn Freiburg war auch nach dem Rückstand ungefährlich.

Jetzt ist ja wieder alles gut, könnte man meinen. Naja, in der Tabelle steht man immer noch in der unteren Hälfte, aber die Tabelle ist mir zur Zeit auch irgendwie egal. Wichtig ist für mich, wie die Mannschaft auftritt und sich präsentiert. Gestern machte die Mannschaft einen guten Eindruck. Wenn die Mannschaft es jetzt schafft solche Leistungen konstant zu zeigen, wird es sicher bergauf gehen. Allerdings haben wir schon so oft in dieser Saison gesehen, dass es nach einem Sieg oft wieder Rückschläge gab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen