Mittwoch, 27. April 2011

155 Sekunden

In knapp 155 Sekunden wurden alle Schalker Träume zerstört. Zwei Treffer mitten ins Schalker Fan Herz. 67 Minuten zittern und dann war alles irgendwie vorbei. Als der Ball von Giggs' Fuß den Weg ins Tor fand, ging mir nur ein kleines Grummeln von den Lippen. Irgendwann musste es passieren, das war mir klar, aber als es dann passiert ist, war es doch schon enttäuschend. Manchester hat so einen enormen Druck auf die Schalker Hintermannschaft ausgeübt, das war schon erschreckend. Es gab kaum bis gar keine Entlastung. Schalke hat ängstlich, mit zu viel Respekt agiert. Aber mal ganz im Ernst, wer will ihnen das verübeln? Manchester ist eine Nummer zu groß gewesen. Am Ende hat man verdient verloren.

Mich ärgert es nur ein klein wenig, aber wirklich nur minimal, dass Schalke nicht in der zweiten Halbzeit einfach etwas mehr offen gemacht hat, etwas mehr Risiko eingegangen ist. Nach der ersten Halbzeit war klar, das es so nicht weitergehen kann. Es ist Manuel Neuer zu verdanken, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand. Mit einer phänomenalen Leistung, entschärfte er jeden Ball, der auf sein Tor kam und das alles in unnachahmlicher Art. Ich werde diese Paraden in der nächsten Saison schmerzlich vermissen. In der zweiten Halbzeit hätte Schalke einfach mal ausprobieren sollen Vollgas zu geben. Alles nach vorne zu schmeißen. Nicht weiter hinten reinstellen, denn das ist ersten Halbzeit ziemlich schief gegangen. Aber ich mache da keinem einen Vorwurf. Ich hätte mir nur etwas mehr Mut gewünscht. Aber egal. Schalke ist halt nicht an Spiele gegen solche Top Teams gewohnt. Ich kann es ihnen verzeihen.

Ich hoffe im Rückspiel gibt es einen netten Abschied aus der Champions League. Im Rückspiel hat Schalke noch viel weniger zu verlieren als im Hinspiel. Man kann alles nach vorne werfen, volles Risiko gehen. Vielleicht springen dabei zwei Tore aus und man kann sich in die Verlängerung retten. Das wäre dann wohl das Wunder von Manchester...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen