Freitag, 2. Dezember 2011

Huub, überrasch mich

Ich entschuldige mich für die leichte Verspätung, aber ich habe gestern einfach keine Zeit gehabt, nach dem Spiel direkt zu bloggen, da ich mich meinen Bio-Sachen widmen musste. Heute stand die Klausur an. Ja, war ganz ok, ist gut gelaufen.

Schalke zieht in die nächste Runde der Europa League und das als Gruppenerster. Das ist schon mal erfreulich, alles andere wäre aber auch ein Enttäuschung gewesen. Das Soll ist also erfüllt worden. Das letzte Spiel ist also von keinerlei Bedeutung mehr, jedenfalls wenn es um die Positionierung in der Gruppe geht.

In den ersten 30 Minuten spielte Schalke einen guten Ball und machte Druck auf das Tor der Rumänen. Mehr als zehn Ecken sprangen in der ersten Halbzeit dabei raus. Da ist es nicht verwunderlich, dass das erste Tor auch nach einer Ecke fiel. Nach dem Gegentor aus heiterem Himmel verlor Schalke den Faden und fand ihn auch so schnell nicht mehr wieder. Das Gegentor hätte natürlich nicht fallen dürfen. Und selbst wenn es fällt, sollte eine Mannschaft, wie Schalke sich nicht davon so beeinflussen lassen, sondern ihren Stiefel einfach runterspielen und das Ding klar nach Hause bringen. Das ist nicht passiert. Die zweite Hälfte war eher so ein warten auf den Führungstreffer um danach das Spiel nur noch zu verwalten.

Ist ja auch egal. Schalke ist in der nächsten Runde und das zählt. Schalke überwintert in Europa.

Am Sonntag kommt Augsburg in die Arena. Gegen den Tabellenletzten muss man gewinnen, ohne wenn und aber. Ein Sieg ist Pflicht, auch wenn die beiden "Harten" in der Schalker Defensive fehlen. Dieser Verlust sollte zu verkraften sein. Ich denke, für eine Aufstellung von Christoph Moritz ist es vielleicht noch etwas zu früh. Wer wird Jones also ersetzen? Und wer spielt für Papadopoulos in der Innenverteidigung? Huub, überrasch mich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen