Montag, 5. Dezember 2011

Überlegen... aber nicht überragend

Sieg! Ein verdienter Sieg war es. Schalke hat das Spiel, im Prinzip, die ganze Zeit im Griff gehabt. Wirklich offen war es nie. Schalke hat keine Top-Leistung abgeliefert, aber das war auch gar nicht nötig. Schalke hat oft nicht die richtigen Mittel gefunden, das Spiel frühzeitig endgültig zu entscheiden, dennoch hatte ich das ganze Spiel über nicht das Gefühl, dass die drei Punkte in Gefahr wären. 

Die Mannschaft stand, in der ersten Halbzeit, einer Augsburger Mannschaft gegenüber, die eine desolate Leistung zeigte. Sie war immer einen Schritt zu spät, zu unengagiert im Zweikampfverhalten und zu nachlässig bei der Defensivarbeit. Das alles hätte Schalke viel konsequenter nutzen müssen. Das einsnull zur Pause war einfach zu wenig. Man hätte in Halbzeit eins den Sack schon zumachen können - hat man aber nicht. Die Mannschaft hatte zwar 60% Ballbesitz und gewann 2/3 aller Zweikämpfe konnte das aber nicht wirklich in zählbares umsetzen. Besonders die linke Seite war oft ganz frei und so hatte Fuchs sehr viel Platz auf seiner Seite und machte demnach ordentlich Druck nach vorne. So war es keine Überraschung, das auch das Tor über links eingeleitet wurde. Fuchs zieht nach innen, spielt nach hinten, Pukki passt (?) schießt in den Strafraum und der Hünter macht das Ding und das in bester Brasilianer-Hackentrick-Manier. Tor Nummer 13 in Spiel Nummer 14. Hammerquote.

In Halbzeit zwei passierte das, was eigentlich passieren musste. Schalke kassierte nämlich den Ausgleich, der, meiner Meinung nach, verdammt nochmal irregulär war. Oehrl steht beim Schuss von Mölders direkt vor dem Ball und geht dann zur Seite. Oehrl stand im Abseits, Mölders nicht. Und das soll dann passives Abseits sein? Wann soll es denn dann aktiv sein? Diese Regel muss endlich abgeschafft werden. Diese Auslegungssache kann auf Dauer nicht mehr gut gehen. Jeder Schidsrichter bewertet das anders, das darf einfach nicht sein. Das passive Abseits sollte abgeschafft werden. Sofort. 
Nach dem Ausgleich machte Schalke etwas Druck und erspielte sich Chancen. Eine Chance, die eigentlich keine war, von Fuchs fand dann letzendlich den Weg ins Tor. Amsif, im Tor der Augsburger, half da allerdings kräftig mit. Von da an verwaltete Schalke die Führung nur noch und es entstand ein langweiliges Bundesligaspiel. Das 3-1 von Raúl setzte dann den Schlusspunkt in dieser Partie. Und so gewinnt Schalke das Spiel überlegen, aber nicht überragend.

Am Ende stehen verdiente drei Punkte. Schalke hat das Spiel größtenteils dominiert, hat aber auch von der desolaten Leistung der Augsburger profitiert. Man muss ja nicht jedes Spiel super Leistung gewinnen. Diese Siegen bringen genau so drei Punkte. 4 Platz und immer noch in Schlagdistanz zu ersten dreien. Es könnte schlechter laufen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen