Montag, 31. Januar 2011

Was denkt er sich dabei?



Montag, 31.01.2011, 18:00 Uhr. Der Transfermarkt ist zu, Spieler können nicht mehr wechseln, müssen mindestens eine Halbserie weiter bei ihrem Verein bleiben. Auch Felix Magath kann jetzt keine Spieler mehr verpflichten, aber das hat er auch schon genug. Folgende Spieler dürfen sich ab jetzt zum Kader des FC Schalke 04 zählen: Ali Karimi, Anthony Annan, Angelos Charisteas und Danilo Avelar, allerdings nur Leihweise, gehören jetzt dazu. Jetzt fragt man sich natürlich warum. 

Warum Ali Karimi, ein 32-jähriger Offensiv "Allrounder" fürs Mittelfeld? Gibt es da nicht schon so einen, im Sommer gekommen? Etwas jünger? Ach ja, Jurado hieß der ja. Oder was ist mit Julian Draxler? Sicher ist die Verpflichtung, von so einem Spieler, kein finanzielles Risiko, aber die Frage ob so eine Verpflichtung wirklich  von Nöten ist, stellt sich mir trotzdem. Besonders bei Betrachtung des eh schon recht überfüllten Mittelfelds. Für vier bis vielleicht fünf Positionen im Mittelfeld, gibt es jetzt 12 Spieler (Annan, Matip, Draxler, Kenia, Moritz, Deac, Pliatsikas, Jurado, Kluge, Baumjohann, Karimi und Hao).

Dann wurde ein Angelos Charisteas unter Vertrag genommen, wenn auch nur für ein halbes Jahr. Ein 30-jähriger Stürmer, der schon bei etlichen Vereinen in der Bundesliga gespielt hat. Schalke ist sein neunter Verein und vierter in der Bundesliga. Ein Mann, der sich nie so richtig durchsetzen konnte und er soll Schalke jetzt nach vorne bringen oder Torgefährlicher machen? Das zu glauben fällt mir sehr schwer. Ich lasse mich natürlich gerne eines Besseren belehren, aber zunächst überwiegt die Skepsis.

Aber Verpflichtung von Anthony Annan lässt mich hoffen. Ein 24-jähriger defensiver Mittelfeldspieler mit viel Potential. Er ist ghanaischer Nationalspieler und war auch WM Teilnehmer 2010 und machte jedes Spiel mit. Er verstärkt das Mittelfeld. Ich denke, dass man eventuell noch den ein oder anderen Mittelfeldspieler hätte abgeben können. 12 Spieler für vier Positionen ist schon ein bisschen viel. Ich wünsche Annan, dass er sich schnell an die Bundesliga gewöhnt und meine Erwartungen erfüllen kann.

Über Danilo Avelar kann ich nicht wirklich was sagen. Ich weiß nur, dass er 21 Jahre jung ist und Linksverteidiger ist, was Magath mit ihm vorhat, wird sich zeigen. Ob er nur Ersatz für Schmitz und Pander ist oder ob er sich festspielt hinten links, werden wir mit der Zeit sehen.

Ich bin gespannt, ob sich etwas durch die Neuverpflichtungen tut im Spiel der Schalker. Ich frage mich ob Magath irgendeinen ausgefuchsten Plan für Karimi und Charisteas hat, oder ob es ein Panikeinkauf war nach dem schlechten Spiel gegen Hoffenheim. Sowas traue ich Magath allerdings nicht zu, irgendein Plan wird er schon haben, das hoffe ich zumindest. Ich möchte keinen Spieler von vornherein zum Scheitern verurteilen, sondern mit diesem Beitrag nur meine Bedenken äußern.

Sonntag, 30. Januar 2011

Ratlos

Es war gruselig, katastrophal und absoluter Mist was die Schalker Elf uns Fans mal wieder geboten hat. Nach gutem Pokalspiel wiedermal eine absolute Frechheit. Ich verstehe es einfach nicht. Diese Mannschaft ist für mich ein Rätsel. Mal hui und dann direkt wieder pfui, was soll das? Wo soll das hinführen? 

Diese nicht erbrachte Leistung lässt mich im Inneren brodeln. Was denkt sich diese Mannschaft so aufzutreten. Lustlos, kampflos und willenlos. Nicht einmal ein Pass über eine kurze Distanz findet einen Mitspieler, stattdessen kullert er ins Aus oder leitet direkt noch einen Konter ein. Ich weiß einfach nicht, wovon diese Mannschaft es abhängig macht gute Leistungen zu erbringen. Vielleicht war Hoffenheim nicht groß genug um die volle Leistung auszuschöpfen, vielleicht strengt man sich nur noch an, wenn der Gegner Bayern München oder Olympique Lyon heißt. Ich weiß es auch nicht. Was ich allerdings weiß, dass sich was ändern muss. Die Mannschaft muss anders eingestellt werden und in jedem Spiel Vollgas geben, egal gegen wen.

Und nächsten Freitag steht das Derby an, ich freu' mich schon.

Donnerstag, 27. Januar 2011

Schlag auf Schlag

Nach einem nervenberaubenden Pokalfight unter der Woche, steht nun also wieder Ligaalltag an. Die Knappen empfangen 1899 Hoffenheim. Für Hoffenheim hätten die letzten Jahre eigentlich kaum besser laufen können. Direkter Aufstieg von der dritten in die erste Liga dann folgte in der ersten Saison im Oberhaus die direkte Herbstmeisterschaft, besser geht es kaum, auch wenn es nicht zur Meisterschaft reichte und man am Ende dieser Saison "nur" Siebter wurde. So weit so gut, das alles war vor zwei Jahren, inzwischen sieht die Welt in Sinsheim schon ein wenig anders aus. Der Trainer, der ihnen alles ermöglichte, sie in die erste Liga führte und etablierte, ist jetzt weg. Ralf Rangnick hat in der Winterpause sein Amt niedergelegt. Mal abgesehen von dem Trainerwechsel war auch sonst in der Winterpause die Hölle los bei den Hoffenheimern. Wechsel-Wirrwarr um Demba Ba, nicht bestandene Medizin Checks und gestreikte Trainingseinheiten. Wechsel von Gustavo zu den Bayern für angeblich 17 Millionen. Dieses Geld wurde direkt wieder investiert in neue Spieler, wie Babel und Braafheid. Puh, war da was los.

Wohl auch für die Mannschaft zu viel und so schlug der Rückrundenstart fehl. Niederlage gegen Bremen, glückliches Unentschieden gegen Pauli und das Ausscheiden im Pokal. So kann es laufen. Bei Schalke geht es schon um einiges ruhiger zu. Doch das alles ist am Samstag egal, dort entscheidet die Leistung beider Mannschaften und nicht ihre Machenschaften in der Winterpause.

Hoffenheim ist angeknockt und Schalke sehe ich in der Lage aus dieser Situation zu profitieren. Die Aufstellung vorherzusagen ist nach dem Pokalspiel dermaßen kompliziert, das ich es gar nicht erst wagen will. Fakt ist nur, Schmitz fehlt mit einer Gelbsperre, wie sich damit die Besetzung der linken Seite ändert, wer Uchida vertritt, ob Draxler spielt und ob Gavranovic eine weitere Chance erhält, liegt in Magaths Händen. Ich bin gespannt.

Mittwoch, 26. Januar 2011

Dieser Moment


Ein unfassbares Spiel, was man so schnell nicht vergessen wird. Alles fing so normal an, doch dann dieser eine Moment, dieser Schuss der dieses Spiel für lange Zeit unvergessen macht. Julian Draxler schoss sich ins Herz aller Schalker Fans. Ein 17-Jähriger beschert uns das Halbfinale des DFB Pokals.

Es fing allerdings denkbar schlecht an, Nürnberg ging direkt in Führung und hatte das Spiel soweit im Griff. Den Ausgleich erzielte Mario Gavranovic nach gutem Pander-Pass, Mitte der ersten Halbzeit. Dieser Ausgleich beflügelte die Knappen ein wenig und Druck wurde aufgebaut. Genau in dieser Phase fiel dann, nach gutem Nürnberger Konterspiel und desolater Schalker Abwehrleistung, das 1:2.

Nach knapp 15 Minuten der zweiten Halbzeit fiel dann der langersehnte Ausgleich. Raul ließ schön abtropfen und Rakitic vollendete, mit selten von ihm gesehener Gelassenheit. Nach dem Ausgleich drehten die Schalker voll auf. Ich habe in dieser Saison ganz selten so eine Leistung dieser Mannschaft gesehen. Nürnberg wurde vollkommen an die Wand gespielt. Schalke zauberte ein förmliches Powerplay auf dem Rasen. Der eingewechselte Jurado konnte durch viele geniale Pässe glänzen. Die ganze Mannschaft war förmlich wie ausgewechselt. Eigentlich hätte man den Sack schon nach 90. Minuten zumachen müssen, dies passierte nicht und so ging es in die Verlängerung.

Die Verlängerung war wieder ausgeglichener, mit leichtem Überwasser auf Schalker Seite. Bis zur 116. Minute passierte nicht besonders viel. Doch dann kam Julian Draxler ins Spiel. Ein 17-Jähriges Juwel. In der 119. Minute dann der Moment der lange in meinem Kopf bleiben wird und das zu einem Zeitpunkt, wo ich mich schon aufs Elfmeterschießen vorbereitete. Draxler bekommt den Ball etwa 20 Meter vor dem gegnerischen Tor, läuft parallel zum Tor, lässt Andi Wolf gekonnt mit einem Übersteiger aussteigen, macht noch ein, zwei Schritte und schießt. Ein Schuss wie an der Schnur gezogen ins Eck. Ein Traum. Riesenjubel bei allen, Fans und Spielern. Wow, was hat dieser Junge für ein Selbstbewusstsein, unglaublich.

Nach dem Spiel wurde Draxler auf den Schultern von Papa vor der Nordkurve gefeiert, für mich ein Gänsehaut-Moment. Draxler ist durch dieses Spiel schon ein absoluter Publikumsliebling. Ein sympatischer Kerl wie ich finde. Ich hoffe wir bekommen ihn in Zukunft öfter zu sehen.

Souveräne Interviews kann der Junge auch noch geben, gesehen gestern nach dem Spiel. Wer mit einem sprachlosen, stammelnden Draxler gerechnet hat, wurde eines besseren belehrt. Wie ein Routinier beantwortete er alle Fragen sicher. Respekt, Herr Draxler und danke für diesen wunderschönen Abend. 

Sonntag, 23. Januar 2011

Durchatmen


Als der Schiri das Spiel abpfiff, habe ich erstmal ganz tief durchgeatmet, so wie alle anderen Schalker Fans wahrscheinlich auch. Es war geschafft, drei Punkte wurden dem Schalker Konto gutgeschrieben. Es war ein Kampfspiel, ein Spiel auf Messers Schneide. Hannover hätte genauso gut gewinnen können, aber nein haben sie nicht. Schalke konnte das Spiel für sich entscheiden.

Eine Leistungssteigerung zum Hamburg Spiel war nicht zu übersehen. Es war ein relativ ausgeglichenes Spiel, in dem Hannover teils mehr vom Spiel hatte aber die Knappen die eindeutigeren Chancen. Dass die Hannoveraner nicht zum Torerfolg kamen, war Neuer zu verdanken, der wieder großartig parierte, aber auch die Defensive stand relativ sicher. Benni Höwedes machte ein sehr gutes Spiel, ebenso wie Metzelder. Das Problem der unsicheren Innenverteidigung hat man wohl soweit in den Griff bekommen. Die Außenverteidiger müssen, meiner Meinung nach, anders besetzt werden. Schmitz ist viel zu leicht zu überwinden, eine Körpertäuschung, ein Antritt oder einfach links vorbei spielen rechts vorbeilaufen und Schmitz sieht kein Land mehr dahinten. Schmitz kassierte aber seine 5. Gelbe Karte in diesem Spiel es muss also eine Alternative fürs nächste Spiel gefunden werden, ich hoffe Pander bekommt diese Chance. Moritz auf rechts, ist nur eine Notlösung bis Uchida vom Asia Cup zurückkehrt.

Den Siegtreffer erzielte Raúl in der Drangphase der Schalker, nach einer halben Stunde. Nach einer netten Kombination von Schmitz mit Draxler, flankte Schmitz ziemlich genau auf den Fuß von Raul und dieser netzte gekonnt ein. In der zweiten Halbzeit, drückte Hannover natürlich und Schalke hatte Platz zum kontern. Tore fielen aber nicht mehr und es blieb beim 0:1. 

Julian Draxler gab am Samstag sein Debüt in der Starelf der Knappen. Für einen 17-jährigen machte er ein recht ordentliches Spiel, das er nicht auftrumpft wie ein Farfan auf der anderen Seite ist natürlich vollkommen klar und das erwartet auch keiner. Er machte natürlich noch kleinere Fehler und war auch noch ein bisschen verspielt, aber das ist alles kein Problem, bleibt nur zu hoffen, dass Magath ihm noch mehr Einsatzzeit gewährt und dann wird das schon. Insgesamt machte er einen sehr positiven Eindruck und erfrischte das Schalker Spiel.

Man kann mit der Leistung der gesamten Mannschaft zufrieden sein, es war sicher kein perfektes Spiel aber ein gutes. Immer wieder erfreulich, die Leistungen unseres Stars Raul. Der Spaß am Spielen ist ihm förmlich anzusehen. Er rennt, grätscht und kämpft wie ein 25- jähriger und Tore schießen tut er auch noch. Schon 10 Tore hat er gemacht und das in 19 Spielen. Vor der Saison habe ich gehofft, dass am Ende der Saison 10 Tore zu Buche stehen, jetzt ist diese Marke schon nach 19 Spielen erreicht, bitte weiter so Senor Raúl.

In der Tabelle steht man weiterhin auf dem 10. Platz. Platz fünf ist acht Punkte weg und die Abstiegsplätze sechs Punkte. Man steht also im gesicherten Mittelfeld, aber bislang noch ohne Anschluss nach oben, das muss sich ändern. Gegen eine Siegesserie von fünf - sechs Spielen hätte ich nichts einzuwenden. Wir werden sehen. Dienstag steht erstmal wieder DFB-Pokal auf dem Spielplan, die Nürnberger kommen in die Arena.

Donnerstag, 20. Januar 2011

Schlechtes Gefühl

Mein Gefühl für das Spiel am Samstag gegen Hannover ist kein gutes. Hannover ist derzeit spielerisch komplett überzeugend. Das bedeutet Platz zwei in der Tabelle. Wahnsinn, damit hätte wohl keiner gerechnet vor dieser Saison. Es ist sicher die Überraschung dieser Saison. Und Schalke? Ja man dümpelt irgendwo im Mittelfeld rum und muss eher nach unten als oben schauen. Aber vielleicht bedeutet dieses Spiel die Wende. Schön wäre es jedenfalls. Ob Hannover zu schlagen ist, hängt von der Tagesform ab. Schalke ist eine Wundertüte diese Saison. Mal spielt man den Gegner über einen langen Zeitraum der Partie an die Wand, so gesehen am Ende der Hinrunde und dann sind viele Partien dabei, wo gar nichts von der Mannschaft kommt, gesehen letzte Woche. Ich jedenfalls bin sehr beunruhigt wenn ich an das Spiel am Samstag denke.

Gestern wurde unser Gegner für die nächste Runde des DFB-Pokals ermittelt im Spiel Nürnberg gegen Offenbach. Als Sieger aus dieser Partie ging, wie ihr sicher alle wisst, Nürnberg hervor. Mich freut es sehr, ich mag den Club.

Auch auf dem Transfermarkt hat sich endlich was getan. Jermaine Jones, zuletzt abgeschoben in die zweite Mannschaft, geht zun den Rovers aus Blackburn zunächst auf Leihbasis aber mit Kaufoption, wenn ich das richtig verstanden habe. Jones abzugeben war sicher die einzig richtige Entscheidung. Er fiel nur noch durch meckern, motzen und schlechte Leistungen auf. Sowas braucht man nicht. 

Als zweiter Spieler verließ Erik Jendrisek die Knappen in Richtung Freiburg. Zu Jendrisek kann ich nicht viel sagen, da er nie eine wirkliche Chance von Magath bekommen hat und auch er wird daher nicht großartig fehlen. Ich finde es eigentlich schade, dass wir ihn nicht öfter zu sehen bekommen haben. Also auch er wieder nur ein Bankwärmer beim S04.

Dienstag, 18. Januar 2011

HTC Wildfire

"Ich brauch' auch endlich ein Smartphone!" Diesen Gedanken hatte ich schon lange, da ich kein reicher Mann bin und nicht mal eben 500 € locker machen kann, habe ich nach billigeren und trotzdem guten Alternativen gesucht und bin auf das HTC Wildfire gestoßen, die preisgünstigere Alternative zu dem Desire. Nach ein bisschen Recherche war mir klar, dass das mein neues Handy sein soll. Passend stand auch noch Weihnachten vor der Tür und ich konnte beides verbinden.

Heiligabend lag das Handy dann auch tatsächlich unter dem Baum. Ich packte es aus und war direkt begeistert von dem Aussehen. Klein, nicht zu klein, handlich, gut verarbeitet. Sieht sehr hochwertig und elegant aus. Nach dem einschalten, welches schon ein bisschen was länger dauert, startete direkt das Einrichtungsprogramm. Mit diesem Programm, kann man alles schon perfekt einstellen. Man kann die Tastatur testen, man kann sich mit allen Konten verbinden (Twitter, Facebook, Google) und man kann einstellen wie man ins Internet gehen will(Mobiles Netzwerk, Wlan oder beides).

Wenn das Handy erstmal eingerichtet ist, kann man im Prinzip alles damit machen. Im Market gibt es unendlich viele Apps, die man runterladen kann. Ich habe oft gelesen, dass man mit dem Wildfire viele Apps nicht nutzen kann, aufgrund der schlechten Auflösung. Also ich habe bis jetzt noch kein App gefunden, dass ich nicht verwenden konnte, alle liefen problemlos bislang.

Auch surfen ist kein Problem, selbst wenn das Display nicht das größte ist, kann man immer noch per pitch-to-zoom die Seite vergrößern und die Schrift wird angepasst, so dass man ohne nerviges von rechts nach links scrollen Texte gut lesen kann. Videos laufen ohne Probleme.

Der Akku hält bei mir ungefähr einen Tag, aber ich muss dazu sagen, ich habe das Handy auch ständig in der Hand und nutze es fast ohne Pause. Das Handy lädt sich aber schnell wieder voll auf. Ich denke, dass die Zeit kommt, wo ich nicht mehr andauernd das Handy in der Hand habe und dann traue ich dem Akku auch eine Laufzeit von 2 Tagen zu, mehr wird kritisch.

Das Handy wird mit einer 2 GB Speicherkarte geliefert, das reicht allemal, wenn man das Handy nicht als Musikplayer benutzt. Ich habe noch einen iPod und nutze es daher auch kaum als Musikplayer, nur wenn mein iPod mal leer ist. Der Sound mit Kopfhörern ist gut bis sehr gut, ich finde es hat einen super Sound. Der vorinstallierte Musikplayer ist allerdings sehr langsam und reagiert mit Verzögerung, hat mich nach kurzer Zeit sehr genervt, aber dafür gibts den Market. Jetzt nutze ich Winamp, läuft ohne Probleme. Lautsprecher ist relativ laut aber auch blechern.

Oft wird ein verpixeltes und miserables Display mit dem Wildfire in Verbindung gebracht, das kann ich keinesfalls bestätigen. Das Display ist sicher nicht das beste, aber auf keinen Fall verpixelt man kann alles gut erkennen und nichts ist unscharf es. Es ist hell und hat satte Farben auch im Freien kaum Einschränkungen. Ich habe allerdings auch keine wirklichen vergleichsmöglichkeiten aber das Display ist gut lesbar.

Ja was kann ich euch noch von dem Handy berichten. Auf dem Handy ist die Anwendung "Friend Stream" installiert, diese Anwendung erlaubt es eine Meldung zu schreiben, welche dann direkt bei Facebook und Twitter gepostet wird, so muss man Nachrichten nicht doppelt schreiben. Eine an sich gute Sache, aber ich persönlich nutze sie nicht.
Das Handy verfügt zudem über sogenannten Sensortasten. Die Tasten: Home, Menü, Zurück und Suche liegen direkt unter dem Display und reagieren auf Berührung. Diese Tasten sind allerdings etwas zu nah an dem Display und werden so öfters unabsichtlich berührt und so verlässt man schonmal schnell, ungewollt eine geöffnete Anwendung oder Seite.


Natürlich kann man mit dem Handy auch telefonieren, da bietet das Handy noch eine nette Funktion, wenn man seine Kontakte mit Facebook und Twitter verbunden hat, wird bei einem Anruf, das letzte Statusupdate des Anrufers angezeigt. Das Wildfire ist auch "ein höfliches Telefon", wenn das Telefon klingelt und man es in die Hand nimmt wird der Ton immer leiser je näher man zum Ohr kommt und wenn man es umdreht geht der Ton aus.

Also das Wildfire ist genauso wie ich es mir vorgestellt habe und noch besser. Es ist eine absolute Bereicherung. Es gibt sicher besser Handys und das Wildfire ist auch keinesfalls perfekt, aber für mich reicht es auf jeden Fall. Am meisten nutze ich es zum twittern um Mails zu empfangen und um ein wenig zu surfen, dafür reicht es mehr als aus. Für Einsteiger in die "Smartphone-Szene" ist es sicher super, wenn man schon ein iPhone oder Handys in dieser Richtung besitz ist es sicher ein Rückschritt. Ich empfehle das Wildfire jedem, für den Preis (208 € bei Amazon, Stand: 17.01) sicher das beste was man kriegen kann.
Für Fragen zu dem Handy stehe ich gerne zur Verfügung. Einfach in die Kommentare damit und ich beantworte sie so schnell und gut wie möglich.

Sonntag, 16. Januar 2011

Nicht schon wieder

Es ist passiert, was nicht hätte passieren dürfen. Es ist so passiert, wie es keinesfalls passieren durfte. Eine Niederlage gegen den HSV und das in einem Heimspiel, wobei ich dachte Schalke wäre, nach den letzten Spielen, auf dem Weg zu einer Heimmannschaft, einer Macht zu Hause.

Das Erschreckende an dieser Niederlage ist aber nicht die Tatsache, dass man verloren hat. Gegen Hamburg kann man mal verlieren, das kann man verkraften. Angst hat mir allerdings mal wieder das Auftreten der Schalker Mannschaft gemacht. Es kann doch nicht so schwer sein sich in 90 Minuten einige Chancen zu erarbeiten oder mal einen guten Pass zu spielen mit dem man auch mal was anfangen kann. Aber nein, Schalke kann es anscheinend nicht, zumindest nicht immer sondern nur wenn man will, dieser Eindruck wird mir zumindest damit vermittelt. Aber was soll das? Das passt so gar nicht zu einer Schalker Mannschaft. Schalke, der Verein steht für Kampf, Biss und unbedingten Siegeswillen aber die jetzige Mannschaft sieht das sichtlich anders. Anscheinend sind wieder ein paar Rückschläge nötig um zu erkennen, dass man etwas ändern muss, das man vielleicht 105 statt 80 Prozent gibt, Aber was solls machen wir einfach wieder auf Hinrunde und versauen uns jegliche Chance auf Europa.

Es ist natürlich erst ein Spiel gewesen und vielleicht wird das nächste Spiel um einiges besser und versöhnt damit uns Fans. Das Spiel am Samstag Abend aber ließ in mir eine ungemeine Wut aufsteigen. Ich bin sauer auf die Mannschaft, sie können guten Fußball spielen, machen es aber nicht und wirken lustlos, so was ist für mich absolut unverständlich. Es ist nicht so, als hätte Hamburg einen Sahnetag erwischt, nein auch die Hamburger spielten keinen guten Fußball sondern lieferten einer eher durchschnittliche Leistung ab, also ein Sieg wäre sicher möglich gewesen.

Die drei verlorenen Punkte sind sicher nicht an einer Person festzumachen. Es gab keinen der gut war. Selbst Manuel Neuer, sonst eine sichere Bank hinten drin und absolut zuverlässig, hinterließ einen verunsicherten und unkonzentrierten Eindruck. Das Joel Matip kein würdiger Uchida Vertreter ist, brauche ich sicher nicht zu thematisieren. Wer hätte anfangs dieser Saison gedacht, dass uns der flinke Japaner mal so fehlen wird.

Es muss sich in dieser Woche wiedermal viel tun. Magath muss versuchen die richtigen Worte zu finden und die Mannschaft auf ein Neues zu motivieren, damit sich die Leistungen in nächster Zeit mal wieder bessern.

Freitag, 14. Januar 2011

Endlich.


Am Wochenende ist wieder Fußball. Endlich, endlich und nochmal endlich. Knapp ein Monat ohne Fußball, etwas weniger, war für mich schon viel zu viel und ich fiebere diesem Wochenende schon lange entgegen. Wie soll es dann erst in der Sommerpause werden?

Diese Winterpause war mal wieder sehr ereignisreich. Viel ist passiert in der gesamten Bundesliga. Farfan gibt ominöse Interviews am Flughafen, kündigt seinen Wechsel an, fliegt danach aber ins Trainingslager und spielt auch in den Testspielen, sehr verwirrend auf jeden Fall. Dann, die vermutlich gute Nachricht für alle Schalker. Kraft wird Nummer Eins bei den Bayern in der Rückrunde. Wenn Kraft diese Rückrunde nicht unter aller Sau spielt, ist die Chance auf einen Verbleib von Neuer bei S04 um einiges höher und ein angeblicher Wechsel zum FC Bayern rückt damit in weite Ferne. Dann wechselte auch noch Edin Dzeko zu den Citizen nach Manchester für knapp 34 Millionen €. Was für eine Summe. Unglaublich. Zu guter Letzt noch der Streik von Demba Ba, wo es angeblich um irgendwelche gebrochenen Versprechen geht, verrückte Sache. Jedenfalls klar ist, zumindest von Hoffenheim so dargestellt, Ba wird bei der TSG keine Zukunft mehr haben.

Ist auch alles zweitrangig, denn am Wochenende kommt es wieder darauf an wer mehr Tore schießt und nichts anderes. Am Samstagabend, dem Topspieltermin, trifft der S04 in der kaputten heimischen Arena auf den HSV. Über das Hinspiel und wie es danach weiter ging brauchen wir nicht zureden. Die Rückrunde muss um einiges besser werden als die Hinrunde, ach was sage ich, die Rückrunde muss, ausgenommen der letzten Spiele, das genaue Gegenteil der Hinrunde werden, nämlich erfolgreich. Wenn man ähnlich auftritt wie in den letzten Heimspielen, wird man auch den HSV schlagen können, der auch eine alles andere als gute Hinrunde gespielt hat und lediglich einen Platz vor uns steht. Schalke hat also wieder die Chance sich einen Platz weiter nach oben zu kämpfen. Man wäre dann schon auf Platz 9 und somit in der oberen Tabellenhälfte. Spannend wird sicher auch die Aufstellung. Während der Winterpause wurde sich alles nochmal durchgemischt und es tun sich Chancen für neue Spieler auf, beispielsweise für Julian Draxler dem Rohdiamanten aus der Schalker Jugend, der nun den Weg zu den Profis schon teilweise fand. Ich bin gespannt.

Nach dem Spiel sind wir sicher wieder schlauer. Es wird sich zeigen, ob die Rückrunde ähnlich erfolgreich anfängt, wie die Hinrunde aufhört, wünschenswert wäre es allemal. Da ich nun schon zweimal die Ergebnisse der Schalker Spiele richtig tippte, wage ich einen weiteren Versuch und sage für das Spiel am Samstag ein 3:2 hervor,

Glück auf!

Mittwoch, 5. Januar 2011

Alle Jahre wieder

Zuerst mal wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr und alles Gute für 2011. Ich habe mich hier schon lange nicht mehr gemeldet, das lag daran, dass ich vom zweiten Weihnachtstag bis zum zweiten Januar im Urlaub in Italien war und daher natürlich nichts schreiben konnte.


Schalke ist zur Zeit wieder ein großes Thema in den Medien. "Skandalfußballer Farfan steht kurz vor einem Wechsel", so, oder so ähnlich kann man es täglich in unzähligen Zeitungen lesen. Ich hielt das alles für Spekulationen. Ich glaube sowas erst, wenn es auch auf der Schalke Homepage zu lesen ist, sagte ich mir. Dass Farfan nicht pünktlich zum Trainingsauftakt erscheint, kennt man schon von ihm und ist nichts Besonderes mehr. Dieses Interview allerdings am Flughafen von Lima sorgte bei mir schon ein bisschen für feuchte Hände. Farfan schien sich dort über einen Wechsel schon ziemlich sicher. Er fliege nur zurück nach Deutschland um seine Sachen zu packen, da ihm ein konkretes Angebot von einem besseren Verein vorliege. So ungefähr zitierte ihn eine Zeitung. Nach diesem Interview überschlugen sich die Medien.

Wir werden abwarten müssen was die Zeit so bringt. Ich will nur hoffen, dass Farfan am am 15. Januar um halb 7 in der heimischen Arena gegen den HSV aufläuft.