Donnerstag, 31. März 2011

Das "zweite" erste Spiel

Juhu! Die ewig andauernde, so kam mir es jedenfalls vor, und zudem noch total langweilige Länderspiel-Pause geht zu Ende. Es ist wieder Bundesliga, endlich. Dann spielt Schalke auch noch direkt am Freitag, man muss sich also nicht lange gedulden, kann direkt wieder mitfiebern und nicht nur gelangweilt zuschauen, so wie man ich es bei den Nationalmannschaft Spielen gemacht habe. Der Sieg gegen Kasachstan war natürlich eine riesen Überraschung, ich meine wer hätte damit gerechnet? Die verlorene Spiel gegen Australien, was zudem noch ein Freundschaftsspiel war, fand ich völlig uninteressant und die Tatsache das dies Verloren wurde ist auch nicht wirklich von Bedeutung. 

Genug von unwichtigen Länderspielen geredet, es gibt schließlich wichtigeres. Ralf Rangnick feiert seine Rückkehr als Schalker Chef-Trainer. Das "zweite" erste Spiel ist am Millerntor, sein wirklich erstes Spiel als Schalke Trainer war am 3.10.'04 gegen Bochum, ein 3:2 Sieg. St.Pauli also, eine Mannschaft für die irgendwie jeder Sympathien über hat, ausgenommen der Fanlager von Bremen und Hamburg. Aber Sympathien hin oder her, Punkte müssen geholt werden. Ein Sieg im "zweiten" ersten Spiel wäre nicht nur für Rangnick ein guter Einstieg, auch von den Abstiegsängsten könnte man sich langsam verabschieden, ganz langsam. Bei einem Sieg würde man den Vorsprung auf St. Pauli, derzeit 16., auf acht Punkte ausweiten. Das wäre schon mal etwas.
Besonders gespannt bin ich auch die Aufstellung, die wir am Freitag sehen werden. Lässt Rangnick 4-4-2 mit Raute spielen? Oder mit doppel Sechs? Oder vielleicht auch 4-3-3, wie er es in Hoffenheim hat spielen lassen? 
Ich freu mich auf Freitag, ich habe so ein Gefühl, das es ein schönes Spiel wird mit gutem Ende für uns.

Die heutige Pressekonferenz könnt ihr übrigens hier sehen.

Samstag, 26. März 2011

Happy Birthday


Herzlichen Glückwunsch! Das Turnhallengeruch Blog von Phil feiert heute Geburtstag. Es wird ein Jahr alt. Ich finde dieses Blog super. Phils Beiträge sind meist mit Humor geschrieben und genau auf den Punkt, sprich informativ und lustig. Die perfekte Mischung eben. Er ist ein fester Bestandteil der Schalker Blog-Szene.
Phil ist mit ganzem Herzen Schalke Fan. Ich habe ihm viel zu verdanken. Bei Fragen rund um meinen Blog hilft er mir immer und wegen ihm konnte ich überhaupt erst anfangen mit dem bloggen. Er ist ein netter Kerl. Ach ja, mein Cousin und Nachbar ist er auch. Und deshalb haben der Ti (Phils Bruder) und ich uns auch gedacht, dass zum einjährigen Jubiläum ein kleines Geschenk nicht fehlen darf. 
Es ist ein Trikot mit dem Namen seines Blogs geworden. Das Trikot gibt es wirklich, es ist nicht nur ein Bild. Es ist uns gut gelungen finde ich. Ich hoffe auf weitere viele Jahre Turnhallengeruch. Das Geschenk hat er sich verdient. Danke Phil für dieses schöne Jahr!

Und jetzt singt alle für Phil! Los!

"Happy Birthday to you, Happy Birthday to you, 
Happy Birthday liebes Turnhallengeruch Blog. 
Happy Birthday to you."





Mittwoch, 23. März 2011

Abhängig

Am Wochenende ist keine Bundesliga. Das schmeckt mir gar nicht, ganz und gar nicht. Stattdessen spielt die Nationalmannschaft gegen Kasachstan. Kasachstan? Das wird dann vielleicht ein super Spiel. Wahrscheinlicher ist aber, das es wieder ein langweiliges Gekicke wird und Deutschland am Ende 2:0 gewinnt. Langweilig. Jetzt ist da aber ein Bundesliga freies Wochenende, das irgendwie mit Ereignissen gefüllt werden will. An solchen Wochenenden wird einem doch erstmal bewusst, wie "abhängig" man vom wöchentlichen Bundesliga-Trott ist. Jedes Wochenende trifft man sich, guckt zusammen das Spiel. Man ärgert sich zusammen oder feiert miteinander. Das Fachsimpeln darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. Irgendwann geht man entweder voller Frust ins Bett oder einem gehen nochmal die Bilder der Tore vom heutigen Sieg durch den Kopf und man schläft zufrieden nach dem Sportstudio ein. So schön kann es sein, und das jeden Samstag wieder und wieder. Langweilig wird das natürlich nie. Und dann kommt ein EM-Quali Spiel und nimmt mir diesen "Trott" für ein Wochenende. Unschön, mehr oder weniger wichtig ist es natürlich trotzdem, denn im Sommer will man natürlich den Sieg bei der EM feiern, da muss auch ich mal etwas kürzer treten und auf ein paar Bundesliga Wochenenden verzichten. Übernächstes Wochenende geht es doch auch schon weiter. Sogar direkt man Freitag. Dann ist ja alles halb so wild.

Ach ja. Der Phil verlost T-Shirts. Wenn ihr also möglicherweise ein T-Shirt gewinnen wollt. Schaut einfach mal hier vorbei.

Sonntag, 20. März 2011

Am Ende doch Gewinner?

Verloren. Aber mit Sternchen. Das Sternchen hat nichts mit dem Schalker Spiel zu tun, zumindest nicht direkt. Schalke hat verdient verloren. Leverkusen war stark, zu stark. Dieser Sieg erlaubt den Leverkusener wieder ein bisschen zu träumen. Der Glaube, die Schwarzgelben vielleicht doch noch einmal vom Thron zu stoßen, darf zurückkehren, das alles dank Schalke. Haben wir doch alles richtig gemacht. 
Diesem Gedanken kann ich mich nur halbwegs anschließen. Sollte Dortmund den Titel wirklich noch verspielen und Leverkusen am Ende triumphieren, ich könnte mir wohl ein Lächeln nicht verkneifen. Würde Schalke aber im selben Zuge absteigen, ich weiß nicht wie ich reagieren würde. 

Das Spiel heute war kein gutes. Entweder Schalke hatte keine Lust oder sie konnten einfach nicht besser spielen, Gründe dafür hätte ich allerdings nicht. Leverkusen hat das Nötigste getan und es hat gereicht. Neuer hat seinen Marktwert in diesem Spiel wieder gesteigert. Um den Mann zu verpflichten muss eine neue Währung geschaffen werden, mit Geld ist dieses Können nicht zu bezahlen, auch nicht mit viel Geld. 

Morgen wird dann unser neuer Cheftrainer vorgestellt, dann wird sicher alles anders. Er hat dann zwei Wochen Zeit die Mannschaft kennen zu lernen und ihnen seine Taktik einzutrichtern, wie das alles funktioniert wird sich schon in zwei Wochen zeigen. Ob er auf den ganzen Kader zugreifen kann, weiß ich nicht genau. Wurde irgendein Schalker Spieler in die Nationalmannschaft beordert? Abgesehen von Neuer.
Ich bin wirklich gespannt, ob Rangnick den Kader im Griff hat und sofort Erfolg hat, oder ob wir wirklich noch bis zum Ende zittern müssen, nicht abzusteigen.

Freitag, 18. März 2011

Trainer kommen, Trainer gehen, Trainer kommen wieder

Völliger Wahnsinn. Absolut verrückt. Solche Geschichten schreibt doch nur der Fußball. Magath ist gerade eben aus seinem Vertrag raus und einen Tag später unterschreibt er direkt einen neuen. Ausgerechnet bei Wolfsburg. Alten Trainern nochmal eine zweite Chance zu geben ist wohl momentan ganz angesagt in der Bundesliga. Wolfsburg hat Magath verpflichtet und im gleichen Zug noch Hoeness und Litti entlassen, damit Magath auch wieder die komplette Macht hat. Alles mit einem Abwasch also. 

Achja, Schalke hat den neuen Chef-Trainer auch schon vorgestellt. Ralf Rangnick übernimmt das Amt. Das war keine große Überraschung. Ich bin glücklich mit dieser Entscheidung. Von Rangnick weiß man, das er es kann, hat es schließlich schon einmal bewiesen und sein Feind Rudi Assauer ist auch längst Geschichte. Die Zeichen stehen also gut, für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Spannend wird es zu sehen, wie Rangnick mit der Schalker Mannschaft umgeht, bzw. wie er sie aufstellt und in welcher Formation er spielen lässt. Ob Spieler wie Baumjohann, Deac oder vielleicht auch Pliatsikas unter ihm eine  neue Chance bekommen.

Das Spiel am Sonntag wird bei diesen ganzen Meldungen eher zur Nebensache, dabei ist es doch so wichtig. Bei diesem Spiel spaltet sich mein Inneres. Einerseits brauchen wir die Punkte um uns weiter aus dem Abstiegskampf zu befreien, andererseits würde, für den Fall das Leverkusen gewinnt und die Schwarz-Gelben Nachbarn verlieren, ihr Vorsprung auf sechs Punkte schmelzen und der Kampf um die Meisterschaft ginge doch nochmal in eine heiße Phase. Natürlich hoffe ich in erster Linie auf einen Erfolg der Knappen, aber falls Leverkusen gewinnt könnte ich das dann doch ein wenig besser verkraften, als manch eine andere Niederlage.

Champions League Auslosung war auch noch. Passiert jede Menge rund um Schalke in den letzten Tagen. Der Gegner steht fest. Es ist Inter Mailand, die Bayern-Bezwinger. Nicht das beste, aber auch nicht das schlechteste Los. Inter ist sicher machbar. Das Hinspiel findet am 05.04 in Mailand im Guiseppe-Meazza-Stadion statt, dann geht es um den Halbfinal-Einzug. Am Wochenende ist aber erstmal BayArena angesagt.

Mittwoch, 16. März 2011

Chaos

Ist wieder ganz schön was los auf Schalke. Ich lese so viele neue Meldungen, oder auch nur Gerüchte, da komme ich schon ganz durcheinander. Es herrscht das reinste Chaos rund um den geilsten Klub der Welt. Magath wird entlassen, das steht schon mal fest. Zu 100%. Die Sache ist dingfest. Der Aufsichtsrat hat dies in einer außerordentlichen Sitzung entschieden. Damit konnte man rechnen. Gründe wurden seitens des Aufsichtsrat nicht genannt, da "ein juristisches Verfahren bevor steht", so Tönnies. Spätestens da habe ich mich auf ein langes Gerichtsverfahren eingestellt. Magath will die Kohle, die ihm eigentlich noch zusteht für 2 Jahre, knapp 12 Millionen. Schalke will diese aber nicht zahlen wegen etlicher Gründe. Ein schlimmes Ende einer 2-Jährigen Beziehung Magath und Schalke. Ich hätte mir besseres vorstellen können.
Doch dann, ganz plötzlich eine Wende um 180° in diesem Fall, mit der so wohl keiner gerechnet hat. Sport1 meldet, Magath kündigt von sich aus seinen Job als Trainer, Manager etc. und verzichtet somit auch, auf diese 12 Millionen. Warum? Wieso? "Jürgen" hat im WEB04 genau zu diesem Thema einen ganz aufschlussreichen Kommentar geschrieben. Vielleicht werden wir ja in Zukunft genauere Infos dazu erhalten. Wahrscheinlich aber nicht. Es wird einfach so zu Ende gehen. Schade.
Ein Nachfolger steht wohl schon bereit. Ralf Rangnick soll schon in den Startlöchern stehen. Er wird wohl die Schalker Elf spätestens zur nächsten Saison übernehmen, eventuell aber auch schon zum Spiel nach der Länderspiel Pause. Für das nächste Spiel wurde der Co-Trainer Seppo Eichkorn als Vertretung vorgesehen. Ich halte Ralf Rangnick als Magath-Nachfolger für die beste Alternative. Er kennt Schalke bereits und hat auch in seiner ersten Amtszeit bereits gute Arbeit geleistet. Ich freu' mich auf seine Arbeit. Ich bin gespannt, was wir in den nächsten Tagen und Wochen noch zu lesen kriegen, wahrscheinlich wieder viel Blödsinn und viele Spekulationen, so wie in den letzten Tagen. 
Tschüss Felix und Danke nochmal! 

Sonntag, 13. März 2011

Alles richtig gemacht

Alles fing gestern an, als ich die Zusage für die Karte bekam. Ich hab mich wahnsinnig gefreut. Endlich mal wieder in die Arena, das letzte mal ist gefühlte 12 Jahre her, und dann ging es auch noch in die VIP-Lounge. Als ich heute gegen 13.30 Uhr ankam, gab es erstmal lecker Essen und so ging dann die Zeit bis zum Anpfiff auch relativ schnell vorbei. Gesessen habe ich dann allerdings nicht direkt vor der Lounge, sondern ein Stockwerk höher. Beste Plätze mit perfekter Sicht aufs Spielfeld.

Der Sieg ging am Ende völlig in Ordnung. Wenn ich mir überlege, was die Schalker alles für Chancen ausgelassen haben, hätte man am Ende eigentlich viel höher gewinnen müssen. Alleine Gavranovic hätte mindestens zweimal treffen müssen. 
Die erste Halbzeit war nicht so doll. Ziemlich langweilig, ohne große Torchancen und Strafraumaktionen. Aber was war das bitte für eine Aktion vor dem Elfer? Ziemlich geil gemacht von Raúl aber auch extrem blöd von Fährmann. Sah witzig aus. Der Elfer war drin und ich war zufrieden. Halbzeit. Wieder runter, weiter essen und trinken.
In der zweiten Halbzeit wurde Schalke besser und damit auch das Spiel. Alle Riesenchancen wurden ausgelassen und so kam es, wie es kommen musste. Der Ausgleich fiel und das in kurioser Art und Weise. Der Ball fliegt und fliegt und fliegt. Fliegt über Neuer und ist drin. Konnte das von meiner Position aus nicht ganz nachvollziehen. Als dann irgendwann Charisteas eingewechselt wurde, musste ich ein wenig schmunzeln. Kurz danach habe ich ihn als Held gefeiert. Eiskalt der Typ, genau für solche Momente hat Magath ihn verpflichtet. In der 85. Minute einfach mal rein schmeißen und hoffen. Plan ist aufgegangen. Solche Geschichten schreibt nur der Fußball. Respekt, Herr Magath. Sieg eingetütet. Publikum zufrieden. Alles richtig gemacht.
Kurz vor Anpfiff wurde direkt hinter mir ein Banner gespannt mit der Aufschrift: "Die Diktatur hat ein Ende!". Das kam allerdings bei den Fans um mich herum nicht so gut an. Es fielen böse Wörter und die Leute mit dem Banner sind schnell verschwunden. So viel zur Fan-Spaltung.

Bemerkenswert fand ich auch eine Situation nach dem Spiel, bei der Ehrenrunde der Mannschaft. Uchida hatte ein T-Shirt übergezogen mit der Aufschrift "Liebe Freunde in Japan. In der Hoffnung, dass viele Leben gerettet werden. Lasst uns zusammenstehen" Neuer klopfte mehrfach auf diesen Schriftzug. Das war schon irgendwie rührend. 
Insgesamt ein gelungener Bundesliga Nachmittag. Wir haben drei Punkte mehr auf dem Konto und gegen den Abstieg. Wie das mit Magath weiter geht bleibt abzuwarten. Ich bin für heute zufrieden. 

Freitag, 11. März 2011

Immer Rock 'n Roll!

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, das Felix Magath auch am Samstag auf der Schalker Bank sitzt, sollte das nicht der Fall sein, würde das bei mir ein absoluten Wut - Zustand hervorrufen und ich würde wohl auch ein wenig AUSRASTEN. Okay, tut mir Leid. Aber mal ohne Witz. Was würde das jetzt bringen? Der Mannschaft einen Auftrieb verpassen? Die Bundesliga ist sowieso gelaufen und in Europapokal und DFB-Pokal hat man das Bestmöglichste erreicht. Also warum jetzt? Wenn man bis zum Ende der Saison wartet und Magath dann entlässt kann ich es ein bisschen mehr nachvollziehen aber keinesfalls verstehen. Warum lässt man den Mann nicht einfach seinen Job machen? Man wusste vorher worauf man sich einlässt und jetzt kriegt man Panik? Oder wie soll man das erklären? 
Ach, mein Schalke, warum musst du immer so komische Sachen fabrizieren? Warum gehst du nicht einmal den normalen, langweiligen Spießerweg mit einem Trainer der mal zehn Jahre seinem Job nachgeht? Nein, haste kein Bock drauf, ne? Du musst immer den Rock 'n Roll - Weg gehen. Immer anders als die anderen, aber das macht dich auch irgendwie so liebenswert. Du bist und bleibst mein Schalke, für immer.

Ach das Spiel gegen Frankfurt steht auch noch an. Gibt aber nicht viel zu sagen. Nach Champions League Spielen sah man noch nie gut aus. Negativ Serien anderer Mannschaften konnte man diese Saison schon gut beenden. Beides trifft diese Woche zu, also siehts nicht gut aus. Vielleicht wird ja dieses Mal alles anders, ja vielleicht.

Donnerstag, 10. März 2011

Irgendwie magisch

Der Tag gestern begann denkbar schlecht. Eine deutsche Zeitung, aus dem Westen, veröffentlicht ein Bericht, der besagt, Magath gehe spätestens am Saisonende und so weiter. Bla Bla. Ganz ehrlich, was soll das? Warum bringt eine deutsche Zeitung aus dem Westen am Tag solch eines Spiels diesen Bericht raus? Zufall kann es wohl kaum sein. Eine absolute Untat, eine Frechheit!
Der Tag ging kacke weiter. Ich habe meine, so gut wie sichere, Karte doch nicht bekommen. Habe zwar noch Angebote für weitere Karten bekommen, konnte das aber alles so auf die schnelle nicht regeln. Danke nochmal dafür Matthias und Max.
Doch nach diesen 94 Minuten gestern war das alles vergessen. Ich war total zufrieden und glücklich und mir waren alle Berichte aus irgendwelchen Zeitungen vollkommen egal. Ich war einfach glücklich. Ein Gefühl was sich mir diese Saison selten bot, aber auch das war mir egal.
Das Team hat mich gestern einfach überzeugt. Sicher war Valencia ein bisschen besser, gewonnen haben sie aber eben nicht. Schalke war kämpferisch überragend, zumindest in der zweiten Halbzeit. Auch spielerisch war das gar nicht mal so übel. Lediglich in der Defensive taten sich teilweise kleine Schwächen auf, wenn Valencia mal ein bisschen das Tempo anzog und schnell in den Strafraum zog, wie beim 0:1. Matip wird auf rechts nass gemacht, wie ich es bislang nur vom mir gewohnt war, und in Folge dessen kann sein Gegenspieler flanken einem Teamkollegen in der Mitte vor den Kopp knallen von wo aus der Ball im Tor einschlägt. Kurios.
Das war aber nicht das K.O. für Schalke. Nein, man kam nochmal zurück und zwar durch ein Freistoßtor, ein direktes. Hö? Was? Ich konnte es auch nicht fassen. Die letzten direkten Freistoß Tore an die ich mich erinnere sind die von Lincoln, gegen Bayern zum Beispiel. Aber in so einem Spiel klappt es dann halt. Phänomenal.
Mit diesem Tor begann die Schalker Druckphase. Das 2:1 fiel nach guter Vorarbeit von Escudero und Valencias Torwart. Gavranovic kämpfte den Ball dann irgendwie vor den einen Pfosten, von wo aus er sich ein wenig rausdreht und dann dank viel Effet wie von Geisterhand sich doch reindreht. Das letzte Tor fiel praktisch ohne Gegenwehr. Nach Befreiungsschlag lief Farfan, der übrigens wieder ein starkes Spiel machte, frei auf den Torwart zu und tat was ein Stürmer tun muss, er traf. 3:1. Entscheidung. Große Freude!
Es war ein rundum gelungener Abend. Wir haben gewonnen, sind ins Champions League Viertelfinale eingezogen, gehören zu den besten 8 Teams in Europa. Irgendwie magisch. Zudem haben sich gestern zwei junge Spieler in den Vordergrund gespielt, die hoffentlich noch eine große Zukunft Auf Schalke haben. Escudero und Gavranovic. Beide haben auf ihren Positionen ein super Spiel gemacht, hoffentlich bekommen wir diese beiden Gesichter in Zukunft öfter zu sehen. Danke an die Mannschaft für diesen tollen Champions League Abend! Große Klasse. Danke!

Mittwoch, 9. März 2011

Manu, machs nochmal!

Die Schalker können am heutigen Abend etwas ganz besonderes schaffen: Den Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Das hat man so erst einmal geschafft in der Champions League. Es war vor fast genau drei Jahren. 5.3.2008 um mal ganz genau zu sein. Nach 1:0 Sieg im Hinspiel, stand das Rückspiel in Porto an. Porto war klar besser, Schalke hatte kaum Chancen. Porto hatte eine Chance nach der anderen, verzweifelte aber immer und immer wieder am phänomenal haltenden Neuer. Absolute Weltklasse, was Neuer dort für eine Show geboten hat. Der Toni Tapalovic-Karate Kick. Gänsehaut.

Ein Tor hat Porto trotzdem erzielt, in der 86. Minute, und es kam zum Elfmeterschießen. Ein Elfmeterschießen, das Manuel Neuer zu einer Legende auf Schalke gemacht hat. Er parierte zweimal stark, Jones lupfte den entscheidenden Elfer gekonnt rein und das Viertelfinale war erreicht. Ein unvergesslicher Moment, den man zu großen Teilen Manuel Neuer zu verdanken hat.

Für heute Abend zählt: Kein Gegentor und das Viertelfinale wäre erreicht, dabei kann natürlich ein Tag von Neuer in Bestform nur helfen. Ich hoffe Magath lässt wieder in der Bayern-Taktik spielen, also drei Sechser vor der Abwehr und Raúl als einzige Spitze. Das sorgt für eine stabile Hintermannschaft, und mit dem Kontern hat das gegen die Bayern auch mehr oder weniger gut geklappt.

Die Chance ist da, jetzt muss sie nur noch genutzt werden. Es könnte ein Abend für die Schalker Geschichtsbücher werden. Auf gehts Porto Teil 2!

Montag, 7. März 2011

Nur 5 €



Das ist der Stand der Dinge. Fünf Punkte bis zum Abstiegsrang sind viel zu wenig, als das man sagen könnte: "Mit dem Abstieg haben wir nix zu tun." Die Mannschaft hat dennoch alles selber in der Hand, man ist auf keine Ergebnisse anderer Mannschaft angewiesen. Sechs der noch bevorstehenden neun Spiele sind gegen schlechter positionierte Teams. Lediglich gegen Gladbach und Stuttgart hat man schon verloren gespielt. 
Ich kann mir nicht vorstellen, das Schalke wirklich ernsthaft was mit dem Abstieg zu tun hat, trotzdem wäre ich sicher ein wenig entspannter, würde man eher schnell als langsam die magische 40-Punkte Linie überschreiten und damit einen Abstieg so gut wie auszuschließen.
Guckt euch mal die Tabelle an, wer noch da unten steht. Wolfsburg, Meister 2009. Stuttgart, Meister 2007. Bremen, Meister 2004. Das sind alles Teams, die in den letzten Jahren (fast) immer oben dabei waren und jetzt plötzlich finden sie sich auf den Plätzen 14, 15 und 16 wieder. Hätte man vor der Saison auf so einen Verlauf nur fünf Euro im Wettbüro gesetzt, man wäre jetzt um einiges reicher.
Ich frage mich, wann es zuletzt so einen spannenden Abstiegskampf gab, neun vielleicht zehn Mannschaften müssen sich mit dem Abstiegskampf beschäftigen. Es kann noch alles passieren, ziemlich spannende Angelegenheit. Eine Spannung, die ich mir aus Schalker Sicht auch gut hätte ersparen können.
Man kann gespannt sein, wie sich die Mannschaft in den kommenden Spielen der Bundesliga geben wird. Vier Siege aus den letzten neun Spielen und alles ist in Ordnung, dazu noch ein Champions League Viertelfinal-Einzug am Mittwoch gegen Valencia und als i-Tüpfelchen dann noch ein Sieg im Pokalfinale. Dann wäre ich durchaus zufrieden.

Sonntag, 6. März 2011

Benni seine Sicht

Ein Mann entscheidet das gesamte Spiel und das mit einer eklatanten Fehlentscheidung. Eine rote Karte und dazu noch ein Elfmeter war die Entscheidung von Dr. Felix Brych. Da fragt man sich, wie dieser Mann zu so einer Entscheidung kommt. Blühende Phantasie? Stuttgart Anhänger? Man weiß es nicht.

Ich versuche mich mal in die Lage von Benni Höwedes zu versetzen: "Ich laufe durch den Strafraum plötzlich kommt ein Stuttgarter (Es war Progrebnyak) auf mich zugelaufen. Er rennt mich um und ich krieg noch seinen Ellenbogen ins Gesicht. Aua! Schiri, Foul! Ich bin ein wenig orientierungslos, kann mich nicht auf den Ball fixieren. Ich will aufstehen. Stütz mich ab. Ah, da kommt der Ball auf mich zu. Er hat mich an der Hand getroffen, keine Absicht. Ecke! Nein, der Schiri wird doch nicht. WAS? ELFMETER? ROT? Der Schiri spinnt doch. Ich geh duschen. Scheiß Spiel."

So, oder so ähnlich wird wohl Benni Höwedes diese Szene erlebt haben. Zu dem Spiel brauch man gar nichts weiter zu sagen. Das wurde eh in den Schatten gestellt von dieser krassen Fehlentscheidung. Traurig, dass so Männer überhaupt in der Bundesliga pfeifen dürfen. 

Freitag, 4. März 2011

Der trostlose Alltag

Es fällt mir schwer, nach diesem Pokalspiel, mich ernsthaft auf die Bundesliga zu konzentrieren. Ich habe die Bundesliga schon abgeschrieben. Nach oben geht eh gar nichts mehr. Sind wir doch mal ehrlich. Das sind zehn Punkte bis zum fünften Platz, das wird eine Schalker Mannschaft, wie sie sich in dieser Saison präsentiert, nicht schaffen. Schade. Der Blick nach unten ist da schon angebrachter, sechs Punkte bis zum Relegationsplatz, das ist schon knapper. Drei, vier Niederlagen dazu ein wenig Pech und zack stehen wir im Tabellenkeller. Die Bundesliga ist das Alltags Geschäft und natürlich viel wichtiger als Pokal oder Champions League, aber in dieser Saison ist Bundesliga eben nur Nebensache. Passt zu dieser komischen Saison.

Und ein Gegner, der gewinnen muss, der wesentlich tiefer im Abstiegskampf drin steckt als wir, so tief, dass es eigentlicher tiefer gar nicht mehr geht, ist jetzt ganz sicher nicht der richtige Gegner für die Schalker, aber trotzdem müssen die Knappen nach Stuttgart reisen und spielen, auch wenn sie das nicht wollen oder sich leichteres vorstellen können. Stuttgart kann mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen, zumindest wenn die Konkurrenz zu ihren Gunsten verliert, also stecken sie doch nicht so tief im Abstiegskampf drin, oder? Eigentlich steckt diese Saison jede Mannschaft ab Platz zehn im Abstiegskampf, auch Schalke. Ich hatte bis vor kurzem selber nicht wahr haben wollen, aber es stimmt. Schalke sollte schleunigst ein paar Punkte sammeln und sich nach unten hin Luft verschaffen.


Die Konzentration auf die Bundesliga, nach dem Pokalspiel, hoch zu halten ist sicher auch für die Profis nicht leicht. Aber es wäre so wichtig nach einem guten Spiel unter der Woche auch am Wochenende mal wieder zu gewinnen. Ich habe mal nachgeguckt. Nach einem Pokalspiel hat Schalke in dieser Saison noch kein einziges Spiel gewonnen. Nicht eins. 

Spannend wird auch mal wieder sein, wie die Schalker Mannschaft auflaufen wird, in Sachen Aufstellung, meine ich. Spielt man wieder mit drei Sechsern oder doch nur mit zweien. Spielt der Hünter dann auch wieder, oder doch Gavranovic? Und wer spielt links hinten? Hans, Schmitz oder vielleicht Escudero? Ich bin gespannt.


Donnerstag, 3. März 2011

Kein Traum

Meine Freude über den Einzug ins Finale ist absolut unbeschreiblich, zunächst muss ich mal etwas was loswerden: 

Berlin, Berlin! Wir fahren nach Berlin!

So, jetzt fühle ich mich noch besser. Ja, wir fahren nach Berlin. Wir stehen im Finale des DFB - Pokals. Wir haben die Bayern geschlagen. Jetzt käme eigentlich der Moment, wo eigentlich der Wecker klingelt und ich aus dem Traum gerissen werde, aber nein, es ist kein Traum. Wir haben es tatsächlich geschafft. Die Bayern zu Hause geschlagen, was seit 20 Jahren keiner mehr geschafft hat im Pokal, aber wir haben es gepackt. Einfach geil!

Aber nun zum Spiel. Die erste Halbzeit hätte nicht einmal in meinem Traum besser laufen können. Und laufen ist da schon das richtige Wort. Alle Spieler, und da nehme ich keinen raus, sind gerannt ohne Ende, so als gäbe es kein morgen mehr. Aus einer sicheren Defensive heraus hat man sich nach und nach mehr nach vorne getraut und Druck aufgebaut. Das Tor ist nach einer Ecke gefallen, man glaubt es kaum. Ecke. Tor. Wie lang habe ich auf sowas gewartet. Man kannte gefährliche Standards auf Schalke doch eigentlich nur noch aus Erzählung alter Zeiten. In diesem Spiel waren die Standards aber wirklich gefährlich. Raúl vollstreckte dann letzendlich eiskalt zur Führung. Die Abwehrleistung der Knappen war phänomenal, die Außen der Bayern wurden konsequent gedoppelt und auch innen war alles dicht. Die Formation mit drei Sechsern vor der Viererkette ist sicher keine schlechte, vorallem in so einem Spiel, in dem man sicher eher nach hinten orientiert und auf das Kontern konzentriert. Farfan, wieder fit, machte ein super Spiel. Er leistete großartige Arbeit nach hinten und schaltete schnell wieder nach vorne um. So will ich dich öfter sehen, Jeff!

Die zweite Halbzeit wurde zu einer Abwehrschlacht. Aber trotz des immensen Drucks der Bayern wurden die Blauen nicht zu hektisch und hielten ihre Formation bei. Die Mannschaft war taktisch perfekt eingestellt. In diesem System wurden auch die Stärken eines Matip klar sichtbar, er machte ein gutes Spiel. Und wer hat eigentlich jemals an Hans gezweifelt? Er hatte Robben verdammt gut im Griff. Man musste bis zum Ende zittern - eine echte Zitterpartie halt. Die Spannung war am Ende kaum zu übertreffen. So eine Offensiv-Abteilung, wie der FC Bayern sie hat, ein komplettes Spiel nicht zum Zuge kommen zu lassen ist sicher unmöglich, aber alles was zum Tor durchkam wurde souverän von Manu gehalten. Stark! Als endlich der erlösende Schlußpfiff ertönte, konnte ich meine Freude nicht mehr zurückhalten. Gänsehaut Moment! Eine gute Abwehr hat den Sieg gesichert.

Besonders spitze fand ich auch die Bayern-Fans mit den "Koan Neuer" - Schildern. Ich möchte mich offiziell bei allen bedanken, die diese Schilder hochgehalten haben. Mit dieser Aktion habt ihr einen Wechsel Neuers zu Bayern so gut wie ausgeschlossen. Perfekt. Danke!

Ein rundum schöner Abend. Ich freu' mich jetzt schon auf das Revierderby in der Hauptstadt.

Dienstag, 1. März 2011

David gegen Goliath?

Der Pokalknaller morgen Abend findet möglicherweise ohne Beteiligung des "Hünters" statt. Er hat sich das Knie verdreht meldet Sport 1. Das könnte die Chance für Mario Gavranovic werden. Die Rollen für morgen sind aber wohl schon klar. Bayern ist Favorit und Schalke der Underdog. Aber wer kennt nicht die Geschichte von David gegen Goliath? Auch wenn dieser Vergleich natürlich etwas hoch gegriffen ist. 

Fest steht: Schmitz ist gesperrt, also muss Ersatz her, ob Escudero spielen kann steht wohl noch nicht so ganz fest, wenn ich da falsch informiert bin, korrigiert mich bitte. Für den Fall, dass Escudero nicht spielen kann stellt sich die Frage, wer dann spielt. Etwa Hans? Die rechte Angriffsseite wird bei den Bayern von Arjen Robben beackert. Sollte wirklich Hans Sarpei spielen wird das ein echter Brandherd hinten rechts. Robben wird sich nach belieben austoben können. Ob ein möglicher Einsatz von Escudero das verhindern könnte, wäre auch fraglich. Robben hat uns letzte Saison schon den Einzug ins Finale versaut und das mit einem Ego-Tor über rechts. Das macht mir echt große Sorgen.

Der Pokal hat seine eigenen Regeln, das ist sicher bekannt und wir haben die Bayern auch schon geschlagen in dieser Saison, aber schwer wird es allemal. Ich würde so gerne die verdutzten Gesichter aller Bayern Fans sehen, wenn wir den Einzug ins Finale schaffen und nicht die Roten.

Besonders nervig, finde ich allerdings jetzt schon wieder die Neuer-Diskussion. Für einige Zeitungen ist wohl schon hunderprozentig klar, dass Neuer nach der Saison zu den Bayern geht, oder dass er dieses Spiel als Bewerbung für seinen künftigen Arbeitgeber nutzen wird und Bla Bla Bla. Das interessiert mich doch alles gar nicht. Wir haben das alles schon so oft gelesen und solche Artikel lösen bei mir nur noch einen Würgreiz aus.  Ich kann es einfach nicht mehr hören.

Ich bin schon sehr aufgeregt vor so einem wichtigen Spiel. Besonders in dieser Saison, wo man nie weiß, wie die Mannschaft sich wieder gibt. Gute Leistung, schlechte Leistung. Man hat das Gefühl das wird bei einem Münzwurf fünf Minuten vor dem Spiel entschieden. Ich hoffe, dass die Münze diesmal auf die richtige Seite fällt und es ein spannendes Spiel wird, was gut anzuschauen ist. Ein echter Pokal-Fight also.


Update: Ich habe mich vertan, Schmitz ist in der Champions League gesperrt und nicht im Pokal. Also könnte auch er auf der Linksverteidiger Position spielen. Aber ob Schmitz, nach dieser bislang schlechten Saison, Robben im Griff hätte, wage ich arg zu bezweifeln. Ich hoffe auf Escudero hinten links, befürchte aber Magath wird Schmitz aufstellen.

Mathias hat mich auf diesen Fehler hingewiesen. Danke.