Freitag, 6. Januar 2012

Zusammenfassung von Heldts Heldentaten

Das neue Jahr ist jetzt schon fast eine Woche alt. Wünscht man nach sechs Tagen noch ein frohes neues Jahr? Ich weiß es nicht. Ist ja auch egal. Ich bin seit Montag wieder im Lande. Ich habe den Urlaub gut und verletzungsfrei -sogar Sturzfrei- überstanden. Dabei habe ich 17.000 Höhenmeter überwunden und knapp 100 Kilometer auf der Piste gemacht. Es war ein netter Urlaub.

Während des Urlaubs habe ich Informationen bezüglich Schalke nur aus dem Videotext erhalten. Das einzige, was dort zu lesen war, war die Meldung, dass Jan Moravek auf Leihbasis zum FC Augsburg wechseln werde. Ich finde das richtig. Auf Schalke bekommt er derzeit kaum Einsatzzeit und hat kaum Möglichkeiten sich zu beweisen. Ihm Spielpraxis zu geben, die er in Augsburg wohl bekommt, ist die richtige Entscheidung. Er ist unumstritten ein großes Talent hat aber auf seinen Positionen große Konkurrenz im Team der Knappen. Mal schauen, was die Zukunft bringt.

Vor dem Urlaub kam natürlich noch die Obasi Meldung. Horst Heldt verpflichtet den nigerianischen Stürmer Chinedu Obasi, allerdings auch nur auf Leihbasis bis zum Ende der Saison mit Kaufoption. Er wird wohl der Ersatz für Farfan werden, sollte er sich in der Halbserie bewiesen können. Auch das halte ich für richtig. Obasi ist wohl nicht untalentiert, zudem schnell und auch noch recht jung (25). Da man ihn nicht direkt gekauft hat, kann man ihn für den Fall, dass er floppt kann man ihn wieder abgeben und für den Fall, dass er sich tauglich herausstellt, hat man die Kaufoption. Das mag vielleicht nicht jeder so sehen, aber ich halte das für einen guten Transfer.

Vor kurzem machte dann Jefferson Farfan wieder auf sich aufmerksam. Angeblich soll er zu den 6 Millionen Jahresgehalt, die von Schalke geboten wurden, noch 14 Millionen Handgeld gefordert haben. Ich weiß nicht, wie verlässlich das ist und eigentlich ist es mir auch egal. Da es Schalke finanziell nicht ganz rosig geht, steht es wohl nicht zur Debatte diese 14 Millionen zu bezahlen, dies scheint auch für Horst Heldt klar zu sein, er sagt aber, dass die Tür noch nicht ganz zu sei. Sollte man nicht irgendwie zu einer Einigung kommen, wäre es, wenn man die finanzielle Situation im Hinterkopf behält, klug Farfan im Winter noch zu verkaufen um noch eine wohl zweistellige Millionensumme abzusahnen. Im Sommer würde er den Verein ablösefrei verlassen. Schauen also auch in diesem Fall, was die Zukunft bringt.

Heute erreichte mich dann noch die Meldung, dass Heldt den Vertrag von Joel Matip bis 2016 verlängerte. Ein Meldung, die mich sehr erfreute. Ich mag Joel Matip. Seit letztem Jahr ist er gesetzt in der Innenverteidigung macht er einen guten Job und besticht durch starkes Stellungsspiel und viel Übersicht. Mit Papadopoulos, dessen Vertrag Heldt bereits letztes Jahr verlängert hat, haben wir nun eine Innenverteidigung, die Verträge bis 2015 beziehungsweise 2016 hat. Nicht das schlechteste Gefühl.

Wie man an diesen Meldungen sieht, macht Horst Heldt derzeit einiges richtig. Ich bin sehr zufrieden mit seinen letzten Taten, die Überschrift ist etwas überspitzt, veranschaulicht aber nur meine Zufriedenheit. Auf Schalke macht er einen guten Job seit seinem Amtsantritt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen