Montag, 9. April 2012

Fußball mit der Familie

Ostern ist Familientag. So auch bei mir. Morgens 11 Uhr stand der Brunch mit der Familie der Freundin an. Viele neue Gesichter, tausend mal hallo sagen, sich tausend mal vorstellen. Kennt man ja. In der Wohnung angekommen und die erste Begrüßungsrunde gedreht fällt mir direkt der '1904' Schriftzug auf dem Pulli von Opa und Onkel auf. So gefällt mir das. Es wurde später und später, ich musste mich darum kümmern, wo ich das Spiel schauen kann, als ich von der Familie gebeten werde doch mit ihnen zu gucken. Jawollo. Diese Familie gefällt mir. Also schauen wir zusammen im Keller Fußball mit Opa, Tante und Freundin. Schön. Es wird Heineken gereicht. Einem schönen Spiel stand nichts mehr im Wege.

Entgegen der vorher aufgestellten Prognosen, dass Hannover echt stark sei und Schalke kaputt ist und zudem auch mit Matip und Jones zwei echte Stammkräfte fehlen und dementsprechend wir mit einem Punkt zufrieden sein könnten, kam es ja dann doch ganz anders. Hannover wurde von Schalker Spielfreude überrollt. Schalke hatte richtig Bock und zeigte eine Trotzreaktion. Von Anfang an wurde der Gegner früh angegriffen, zu Ballverlusten gezwungen und in Folge dessen schnell umgeschaltet und so strahlte Schalke eine Menge Gefahr aus. Das einzige, was man der Mannschaft ankreiden kann ist, dass sie ihre Chancen nicht besonders konsequent genutzt hat und so das einsnull zur Halbzeit eigentlich zu wenig war. 

Halbzeit zwei begann mit einen Hochgenuss für alle Fußballfans. Wie Raul zum zweinull -Vorentscheidung- einschiebt war schon zum Zunge schnalzen. Tante ist übrigens voll ausgeflippt, sie ist großer Raul Fan. Ich war amüsiert. Der Typ ist einfach der Knaller. Ich hoffe diese Aktionen werden wir auch nächste Saison noch zu sehen bekommen. Vielleicht ist es ja irgendwie möglich ihm einen Vertrag über einen Jahr zu geben, mit Option für ein weiteres bei bestimmten Konditionen. Das würde ich für sinnvoll halten.

Der Rest war Formsache. Schalke zog seine starke Spielweise bis zum Ende durch, behielt die Kontrolle, blieb gefährlich. Der Hunter machte sein Tor noch. Farfan spielte wie ein aufgedrehtes Wiesel. Der Junge wusste zu gefallen. Eine tolle Leistung der Schalker Mannschaft, der ganzen Schalker Mannschaft. Die Familie war auch hoch zufrieden. 'Junge, du bringst Glück. Bist immer herzlich eingeladen'. Wenn das jedes Mal so läuft, sehe ich mich gezwungen das Derby dort zu gucken. Wieso auch nicht?

Fünf Punkte vor Gladbach. Mittwoch gehts nach Nürnberg, Samstag kommt Dortmund. Das Spiel war wichtig. Weiter so.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen