Montag, 7. Mai 2012

Ende! Aus!

Als Aytekin um 17.20 Uhr am Samstag das Spiel zwischen Schalke und Bremen abpfiff war dies nicht nur der Schlussstrich unter dieser Partie, sondern gleich unter der ganzen Saison. Ende, Aus! Die Spielzeit 2011/2012 ist vorbei.

Schalke konnte sich mit einem, nein eigentlich zwei, Erfolgserlebnissen aus dieser Saison verabschieden. Zum einen natürlich mit dem Erfolg über Bremen und zum zweiten mit einem Erfolg für Klaas Jan Huntelaar. Schön.

Das Spiel gegen Bremen hatte für Schalke keinerlei Bedeutung, es ging um gar nichts mehr. Für Bremen gab es minimale, wobei eigentlich nur theoretische, Chancen auf einen Europa League Platz. So lief dann auch das Spiel. Bremen versuchte am Anfang seinen Part der Gleichung zu erfüllen und machte Druck. Schalke stand hinten aber recht kompakt, ließ wenig zu und das ganze mit notdürftig gestopfter Innenverteidigung. Jones nahm den Platz neben Matip ein. Es war ein recht langweiliger Kick. Als Draxler dann mit einem wunderbaren Tor Schalke in Front schoss, schien Bremen die Hoffnung aufzugeben und die Luft war raus. Schalke bekam mehr Zugriff und versuchte irgendwie dem Hünter Tore aufzulegen. Alle außer Julian Draxler, er suchte oft selbst den Abschluss. Nahm sich viele Schüsse selbst. Schon witzig, dass Huntelaar sich sein erstes Tor dann praktisch selbst aufgelegt hat.
Am Ende lief dann doch alles wie geplant. Schalke gewinnt und beendet damit die Saison mit einem Erfolgserlebnis und auch der Hünter macht seine Tore und sichert sich damit die Torjägerkanone mit fantastischen 29 Toren. Damit stellt er den Rekord von Klaus Fischer ein und stellt einen eigenen auf. Er ist nun in der Bundesliga der Ausländer mit den meisten Treffern in einer Saison.

Eine erfolgreiche Saison findet damit ein erfolgreiches Ende. Was wünscht man sich mehr? Wenn ich ehrlich bin, so ungern ich es sage, bin ich froh, dass nun die Sommerpause anfängt. Die Saison hat Kraft gekostet. Ein wenig fußballfreie Zeit wird mir gut tun, da bin ich mir sicher. Wahrscheinlich werde ich in spätestens einem Monat anfangen die Tage zu zählen und auf den Saisonbeginn hinfiebern, aber gerade bin ich ganz froh, dass ich diesen Monat Ruhe habe. Abschalten kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen