Montag, 30. Januar 2012

Der zweite Anzug passt

Personell stark geschwächt ging Schalke also in meinen Rückrunden Start gegen Köln. Vor dem Spiel fiel dann auch noch der Señor aus, sodass Marica zu seinem Startelfdebüt in Königsblau kam. Die Ausgangssituation war also schon mal nicht optimal, zudem auch die beiden Mannschaften an der Tabellenspitze ihr Spiele gewannen und Schalke deshalb unter dem Druck stand nachziehen zu müssen.

Der Start war holprig, ich hatte es allerdings auch nicht anders erwartet. Diese "B-Mannschaft" kann ja nicht einfach von heute auf morgen perfekt zusammenspielen. Die Schalker machten einen unsicheren und verkrampften Eindruck. In Minute vier nutzt Podolski dann die Fehler von Marco Höger, der den Ball vorher verloren hat, und Christoph Metzelder, der statt auf den Mann zu gehen erstmal zwei, drei Schritte nach hinten macht, eiskalt aus und schießt die Kölner in Führung. Mein Rückrunden Start war also schon mal denkbar schlecht. Dies zog sich so durch die komplette erste Halbzeit. Schalke fand nicht ins Spiel und konnte gegen sehr kompakt stehende Kölner nicht viel ausrichten.

In der Halbzeit scheint Huub Stevens wieder mal die richtigen Worte gefunden zu haben. Mit der zusätzlichen Umstellung im Mittelfeld: Uchida raus, Höger nach hinten und Jurado im Mittelfeld kam Schalke jetzt besser ins Spiel und konnte den Druck erhöhen und Köln ganz tief in die eigene Hälfte treiben. Dass dann gerade Marica die beiden Tore schießt die letztendlich die Wende bringen ist doch typisch. Jeder Schalker meckerte über Marica - natürlich auch ich. Ich meine, bislang hat er wenig vorzuweisen auf Schalke. Vor dem Spiel hieß es: "Marica? Ich würde viel lieber Pukki sehen" in der Halbzeit dann: "Marica raus und dafür Pukki bringen. Aber schnell". Aber nein, Stevens ließ Marica auf dem Platz und sein Bauchgefühl sollte ihn nicht täuschen. Marica hat das Spiel zu unseren Gunsten entschieden. Natürlich nicht im Alleingang, aber ob ein Pukki die beiden Buden auch so gemacht hätte? Wer weiß. Der Trainer hat wieder alles richtig gemacht.

Nach den beiden Toren brach der FC dann komplett auseinander, sodass der Elfer für den Hünter und der Schuss ins leere Tor von Höger nur noch Formsache waren. Starke Vorstellung der Mannschaft im zweiten Durchgang und das mit dieser langen Liste an Ausfällen und einen Rückstand. Über mangelnden Willen kann man sich nicht beklagen. Eigentlich kann man sich im Moment gar nicht beklagen. Rückstände umzubiegen ist dieses Jahr scheinbar die Stärke der Mannschaft.

Das Fazit des Köln Spiels: Der zweite Anzug passt.

Diese Saison passt wirklich vieles. Ich bin stark zufrieden. Gerne weiter so. Beim Spiel am Samstag gegen Mainz aber am liebsten wieder mit viel Stammpersonal. Ich fühle mich dann einfach besser.

Freitag, 27. Januar 2012

Rückrunde. Ab jetzt auch für mich.

Lange gab es hier nichts zu lesen. Das lag zum einen an der angekündigten Stufenfahrt und des weiteren an der Grippe, welche ich mir auf der Rückfahrt selbiger holte, die mich lange ans Bett fesselte und mich nur für die Schule erwachen ließ. Jetzt geht es mir aber wieder besser und endlich geht es auch hier im Blog weiter.

Über die letzten beiden Wochen möchte ich eigentlich gar nichts schreiben. Über das Spiel am Wochenende auch nicht mehr, schließlich habe ich davon nichts gesehen, da ich während des Spiels im Bus irgendwo auf den Autobahnen Bayerns unterwegs war. Außer regelmäßige SMS Zwischenstände blieb mir nichts. Am nächsten Morgen noch kurz bei Bundesliga Pur reingeschaut um zu überprüfen ob das wirklich 'eine Traumkombination zum 3:0' war, wie es mir in der SMS versprochen wurde. Im Nachhinein fand ich diese Nachricht maßlos untertrieben. Klasse Ding, was die Jungs da auf den Rasen gezaubert haben.

Am Samstag geht die Rückrunde also auch für mich wieder los. Ich bin schon heiß. Endlich wieder Bundesligafußball. Endlich wieder Schalke.

Defensiv hat die Besetzung in den letzten Wochen etwas nachgelassen. In der Verteidigung fällt Höwedes mit Jochbeinbruch erstmal für ein paar Wochen aus. Diese Lücke wird vermutlich Metzelder schließen. Im defensiven Mittelfeld fehlen Holtby und Jones. Ich kann nicht beurteilen, ob die Besetzung Matip/Höger ihren Job letzte Woche gut gemacht haben und ob der Trainer den beiden wieder das Vertrauen schenken wird. Wir werden es sehen. Als Alternative säßen noch Moritz oder Jurado auf der Bank. Für einen Einsatz Farfans wird es wohl noch nicht reichen, wie man so unter der Woche gelesen hat. Huub Stevens hat wieder einige Entscheidungen zu treffen, er hat schon oft genug bewiesen, dass er ein Gespür dafür hat diese Entscheidungen richtig zu treffen. Darauf vertraue ich auch am Samstag.

Ich bin bereit. Die Rückrunde kann also endlich auch für mich beginnen. Am liebsten mit einem Sieg gegen die Kölner.

Freitag, 13. Januar 2012

Schon wieder Urlaub

Heute Abend gehts für mich, zum zweiten Mal dieses Jahr, in den Urlaub. Diesmal mit der Schule. Stufenfahrt also. Ich freue mich schon sehr drauf. Wir fahren nach Hohentauern (Österreich). Diesmal wird aber wohl der Spaß abseits der Piste der Größere sein, da es dort kein wirkliches Ski-Gebiet gibt lediglich einen 'Hügel' mit gerademal 8 Pisten. Vom Ski fahren her wird es also keine große Herausforderung werden. Spaß werden wir ganz bestimmt trotzdem haben. 

Da wir 8 Tage unterwegs sein werden und erst am späten Samstag Abend wiederkommen werden, werde ich das Auftaktspiel der Rückrunde wohl verpassen. So lange drauf hin gefiebert und jetzt hat es sich für mich erledigt. Schade drum, dennoch gibt es Grund zur Hoffnung. Die letzten Spiele, die ich wegen Urlaubs verpasst habe, konnte Schalke meist gewinnen. 

Also macht keinen Blödsinn, haltet den Laden hier sauber und wenn ich wiederkomme will ich 3 Punkte sehen. 

Bis dann!

Freitag, 6. Januar 2012

Zusammenfassung von Heldts Heldentaten

Das neue Jahr ist jetzt schon fast eine Woche alt. Wünscht man nach sechs Tagen noch ein frohes neues Jahr? Ich weiß es nicht. Ist ja auch egal. Ich bin seit Montag wieder im Lande. Ich habe den Urlaub gut und verletzungsfrei -sogar Sturzfrei- überstanden. Dabei habe ich 17.000 Höhenmeter überwunden und knapp 100 Kilometer auf der Piste gemacht. Es war ein netter Urlaub.

Während des Urlaubs habe ich Informationen bezüglich Schalke nur aus dem Videotext erhalten. Das einzige, was dort zu lesen war, war die Meldung, dass Jan Moravek auf Leihbasis zum FC Augsburg wechseln werde. Ich finde das richtig. Auf Schalke bekommt er derzeit kaum Einsatzzeit und hat kaum Möglichkeiten sich zu beweisen. Ihm Spielpraxis zu geben, die er in Augsburg wohl bekommt, ist die richtige Entscheidung. Er ist unumstritten ein großes Talent hat aber auf seinen Positionen große Konkurrenz im Team der Knappen. Mal schauen, was die Zukunft bringt.

Vor dem Urlaub kam natürlich noch die Obasi Meldung. Horst Heldt verpflichtet den nigerianischen Stürmer Chinedu Obasi, allerdings auch nur auf Leihbasis bis zum Ende der Saison mit Kaufoption. Er wird wohl der Ersatz für Farfan werden, sollte er sich in der Halbserie bewiesen können. Auch das halte ich für richtig. Obasi ist wohl nicht untalentiert, zudem schnell und auch noch recht jung (25). Da man ihn nicht direkt gekauft hat, kann man ihn für den Fall, dass er floppt kann man ihn wieder abgeben und für den Fall, dass er sich tauglich herausstellt, hat man die Kaufoption. Das mag vielleicht nicht jeder so sehen, aber ich halte das für einen guten Transfer.

Vor kurzem machte dann Jefferson Farfan wieder auf sich aufmerksam. Angeblich soll er zu den 6 Millionen Jahresgehalt, die von Schalke geboten wurden, noch 14 Millionen Handgeld gefordert haben. Ich weiß nicht, wie verlässlich das ist und eigentlich ist es mir auch egal. Da es Schalke finanziell nicht ganz rosig geht, steht es wohl nicht zur Debatte diese 14 Millionen zu bezahlen, dies scheint auch für Horst Heldt klar zu sein, er sagt aber, dass die Tür noch nicht ganz zu sei. Sollte man nicht irgendwie zu einer Einigung kommen, wäre es, wenn man die finanzielle Situation im Hinterkopf behält, klug Farfan im Winter noch zu verkaufen um noch eine wohl zweistellige Millionensumme abzusahnen. Im Sommer würde er den Verein ablösefrei verlassen. Schauen also auch in diesem Fall, was die Zukunft bringt.

Heute erreichte mich dann noch die Meldung, dass Heldt den Vertrag von Joel Matip bis 2016 verlängerte. Ein Meldung, die mich sehr erfreute. Ich mag Joel Matip. Seit letztem Jahr ist er gesetzt in der Innenverteidigung macht er einen guten Job und besticht durch starkes Stellungsspiel und viel Übersicht. Mit Papadopoulos, dessen Vertrag Heldt bereits letztes Jahr verlängert hat, haben wir nun eine Innenverteidigung, die Verträge bis 2015 beziehungsweise 2016 hat. Nicht das schlechteste Gefühl.

Wie man an diesen Meldungen sieht, macht Horst Heldt derzeit einiges richtig. Ich bin sehr zufrieden mit seinen letzten Taten, die Überschrift ist etwas überspitzt, veranschaulicht aber nur meine Zufriedenheit. Auf Schalke macht er einen guten Job seit seinem Amtsantritt.