Montag, 7. Januar 2013

Neues Jahr, neues Glück

Willkommen im neuen Jahr!

Ist das Jahr 2013 mein Comebackjahr? Ich hoffe es. Derzeit ergibt sich wieder mehr Platz in meinem Leben für dieses Blog und das ist gut so. Mir hat das Bloggen schon gefehlt. Dieses sich Sonntagsabends hinsetzen und den Spieltag nochmal im Kopf durchgehen um dann seinen Text zu verfassen. Das wünsche ich mir zurück.

Ich habe in der frühen Phase dieser Saison das Blog in eine Pause geschickt. Ich habe also weder den großartigen Höhenflug zu Saisonbeginn, noch den großen Fall, sowohl sportlich, als auch Fantechnisch, mit dem Blog begleitet. Wenn ich ehrlich bin, war ich zeitweise darum nicht mal besonders traurig. Die Phase zum Ende der Hinrunde war wirklich anstrengend und hat mich einige Nerven gekostet. Die Mannschaft ist von dem Höhenflug sehr schnell in die Bruchlandung gestolpert und stand vor den Scherben ihres selbst herbeigeführten Erfolgs. Dass infolgedessen Huub Stevens Schalke verlassen musste, halte ich bis heute für bedenklich. Ich kenne die Hintergründe allerdings auch nicht gut genug. Horst Heldt wird schon wissen, was er tut. Zu dem Streit zwischen den Fans möchte ich eigentlich gar nicht viel sagen. Ich hoffe, dass die Winterpause dazu führt, dass sich alle Gemüter etwas beruhigen und in der Rückrunde man wieder als eine Einheit die Mannschaft pusht, statt sich gegenseitig zu bekämpfen.

Derzeit befindet sich die Mannschaft im Trainingslager in Doha und bereitet sich auf die anstehende Rückrunde vor. Zu den tollen Bilder von Uchida im Erholungspool und aus der Wüste beim Funtag, gesellten sich jüngst die Nachrichten, dass sowohl Moritz als auch Afellay sich schwerer verletzten. Moritz zog sich wohl einen Außenband-Anriss im rechten Knie zu, während Afellay einen Riss in der Muskelsehne erlitt und damit mindestes zwei Monate fehlt. Große Klasse.

Mit diesen Worten und der Hoffnung auf eine tolle Rückrunde melde ich mich erstmal wieder zurück.

Ach ja, frohes Neues!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen